1. Heubacher Handballverein – Männer I 23:24 (11:14)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Im ersten Spiel nach dem Wechsel von Trainer Gerd Mühlberger ging es für die Bezirksligahandballer der TSG Schnaitheim zum 1. Heubacher Handballverein. Beim Tabellenzehnten zeigten die Grün-Weißen vor allem kämpferisch eine überzeugende Leistung und feierten beim 23:24 den ersten Sieg im Kalenderjahr 2017.

Die ersten Minuten gehörten auch prompt der TSG. Aus einer gut gestaffelten Defensive heraus gelang Schnaitheim die Führung zum 0:1 und hatte danach auch direkt zwei Chancen diese weiter auszubauen. Leider wurden diese nicht genutzt und erst in der 6. Minute fiel der zweite Treffer der Grün-Weißen ehe auch die Gastgeber das erste Mal einnetzen konnten. Bis zur 12. Minute entwickelte sich nun eine offene Begegnung bei der die TSG die spielerisch bessere Mannschaft war, dies aber nicht in einen größeren Vorsprung ummünzen konnte. Die Defensive stand weiterhin ordentlich und so stand es nach einer Viertelstunde 5:6 für Schnaitheim. Heubach ließ sich aber nicht abschütteln und blieb beim 9:10 auf Tuchfühlung (21. Minute). Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff bekamen die Mannen vom neuen Trainergespann Köpf / Racs mehr Oberwasser und konnten sich beim 10:14 erstmals deutlich absetzen. Beim Stand von 11:14 wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts agierte die TSG zunächst etwas unsortiert, was  Heubach direkt zum 13:14 Anschluss nutzen konnte. Schnaitheim fing sich aber wieder, legte drei Tore in Folge nach und hatte beim 13:17 den alten 4-Tore-Abstand wieder hergestellt (37. Min.). Diese Führung hatten die Grün-Weißen auch beim 16:20 nach 42 Minuten noch inne und auch dank eines gut aufgelegten Keepers Lars Brandecker keimte die Hoffnung auf einen entspannten Ausgang der Partie auf. Doch eine Zeitstrafe brachte die TSG etwas aus dem Konzept. Die Gastgeber erzielten in der Folge drei Treffer und stellten den 19:20 Anschluss her (47. Min.). Nach einer Auszeit legte die TSG prompt wieder zwei Treffer nach und schien in der 50. Minute erneut auf der Siegerstraße. Doch die im Abstiegskampf befindlichen Heubacher steckten nicht auf, nutzten eine erneute Überzahl um viereinhalb Minuten vor dem Ende auf 22:23 zu verkürzen. Bereits Mitte der zweiten Halbzeit verlor die TSG ihre klare spielerische Linie und diese Entwicklung verschärfte sich in der Schlussphase. Nach einem Ballgewinn gelang dem HHV in der 58. Min. der Ausgleich zum 23:23. Die letzten beiden Minuten waren nun an Spannung kaum zu überbieten. In Überzahl gelang der TSG 49 Sekunden vor dem Ende der Führungstreffer zum 23:24, ehe ebenfalls ein TSGler mit einer Zeitstrafe auf die Bank musste. So hatte Heubach in Gleichzahl mit dem letzten Angriff die Chance zum Remis. Die Angriffsaktion der Hausherren wurde aber 7 Sekunden vor Schluss von den Schiedsrichtern auf Grund eines Kreisbetretens abgepfiffen und Schnaitheim war somit in Ballbesitz. Die letzten Sekunden gingen in den Heubachern Protesten fast unter, doch am Ende feierte die TSG einen verdienten, wenn auch gegen Ende etwas glücklichen, 23:24 Auswärtserfolg.

Am kommenden Samstag hat die TSG nach 8 Wochen mal wieder ein Heimspiel: der Tabellenzweite aus Wangen/Börtlingen gastiert in der Ballspielhalle.

TSG: Brandecker, Schmeißer,  Dandl (3), McLaughlan, Gruschka (1), Braumann (4), Kirschbaum, Sturm (9/6), Wagner (1), Chaudhari (6)

Zeitstrafen: TSG 7 (Montag, Wagner je 2, Sturm, Dandl, Chaudhari) 1. HHV 4

Siebenmeter: TSG 7 / 6 verwandelt, 1. HHV 1 / 1 verwandelt

Schiedsrichter: Puhane & Terbeck aus Göppingen bzw. Bartenbach