Männer I – TV Brenz 29:34 (14:14)

Veröffentlicht in: Männer I | 0

Als letzte Mannschaft der Bezirksliga griffen die Handballer der TSG Schnaitheim am Samstagabend endlich auch ins Spielgeschehen ein. Dabei bekamen die Grün-Weißen es gleich im Derby mit Landesligaabsteiger TV Brenz zu tun – für das Team um den neuen TSG-Chef-Trainer  Jochen Ruoff also gleich eine echte Standortbestimmung. Zwar verlor der TV seine ersten drei Partien, spielte dabei aber mit Bartenbach, Treffelhausen und Hofen/Hüttlingen direkt gegen die drei Mannschaften, die man am Ende der Saison ganz vorne erwarten kann.

Zu Beginn agierten beide Mannschaften nervös. Erst nach zwei Zeigerumdrehungen erzielte Martin Mäck das 0:1 für die Gäste und erhöhte nach dreieinhalb Minuten auf 0:2. Die TSG brauchte gut 4 Minuten für den ersten Torerfolg verkürzte 60 Sekunden später auf 2:3. Dabei zeigte Brenz mit der Spielpraxis von bisher drei Partien die reifere Spielanlage und suchte immer wieder erfolgreich den Abschluss über den Kreis – eine Variante gegen die die TSG über die gesamte Spielzeit kein Gegenmittel finden sollte. Beim 5:7 in der 12. Minute war der TV wieder mit zwei Treffern in Front, doch langsam fanden die Hausherren besser in die Partie. Vor allem die rechte Schnaitheimer Angriffseite mit Chaudhari / Bayer und Benz sorgte für Torgefahr und so gelang den Grün-Weißen in der 16. Minute der Ausgleich zum 8:8. Die Gäste aus Brenz zeigten sich davon aber unbeeindruckt und konnten sich in der Offensive auf ihre Achse Mäcke / Höfel / Röhm verlassen die häufig eine erfolgreiche Angriffsaktion aufziehen konnte. In der Folge verlief die Begegnung ausgeglichen: Brenz legte immer wieder einen oder zwei Treffer vor den die TSG ausgleichen bzw. verkürzen konnte. Folgerichtig ging es über 11:11 in der 20. Minute mit einem 14:14 Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Gastgeber den besseren Start zu haben und konnten nach rund anderthalb Minuten mit 16:14 erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Brenz ließ die TSG aber nicht davon ziehen und die Partie blieb weiterhin umkämpft. In der 36. Minute erzielte Schnaitheim das 18:17 und nun folgte die entscheidende Phase der Partie: Adi Konkel im Brenzer Tor hielt eine Reihe Schnaitheimer Würfe und im Gegenzug spielten seine Vorderleute Ihre Angriffe ruhig und erfolgreich zu Ende. Die TSG schaffte es in der Abwehr nicht den nötigen Zugriff herzustellen und so konnte sich die Gäste nach einer Dreiviertelstunde über 19:22 auf 20:25 absetzen. In Überzahl verkürzten die Grün-Weißen auf 24:26 (49. Min.) und für die Gastgeber keimte ein wenig Hoffnung auf, doch zwei technische Fehler und daraus resultierende Gegentore machte diese jäh zunichte. Knapp sieben Minuten vor dem Ende hatte Brenz beim 24:29 die Partie wieder im Griff und ließ sich auch in der Schlussphase nicht mehr in Bedrängnis bringen.

So konnte der TV beim 29:34 über die ersten hochverdienten Punkte der Saison jubeln während im Schnaitheimer Lager natürlich Ernüchterung herrschte. Brenz kann den Schwung nun ins kommende Heimspiel gegen Aufsteiger Aalen/Wasseralfingen mitnehmen. Die TSG hingegen muss die Niederlage schnell aufarbeiten, denn am Wochenende gastiert mit dem TV Bartenbach der zweite Landesligaabsteiger in der Ballspielhalle.

TSG: Mruk, Hotz, Benz (8), Kraft (3), Bayer (6), Gruschka (1), Braumann (2), Kirschbaum (1), Wagner, Sturm, Chaudhari (5/3), Aeugle (3); Simon; Schmeißer

TV: Linder, Konkel, Röhm (7), Pflanz (4), Lohner, Frank, Mäck (9/1), Höfel (2), Bauder (3), Hörger, Kaplan, Späth (8/6), Gerstmayer (1)

Zeitstrafen: TSG 4 (Benz, Bayer, Wagner, Chaudhari), TV 1 (Lohner)

Siebenmeter: TSG 4/3 verwandelt, TV 8/7 verwandelt

Schiedsrichter: Kauderer und Prahst aus Bartenbach

Zuschauer: 350