Männer I – TV Treffelhausen 22:26 (12:11)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Nichts war es mit den vierten Sieg in Serie für die Bezirksligahandaller der TSG Schnaitheim. Gegen den Tabellendritten aus Treffelhausen konnten die Grün-Weißen nicht an eine starke erste Halbzeit anknüpfen und mussten sich dem Nachbarn von der Alb letztlich mit 22:26 geschlagen geben.

Zu Beginn war der TSG anzumerken dass sie sich für die knappe Hinspielniederlage gerne revanchieren würde und ging dementsprechend motiviert und konzentriert zu Werke. Im Angriff schloss Fabian Kirschbaum zwei Mal erfolgreich ab und die Schnaitheimer Defensive stand in den ersten fünf Minuten sicher, womit die Hausherren eine 2:0 Führung verbuchen konnten. In der Offensive spielte Schnaitheim weiterhin gefällig, baute die Angriffsaktionen konsequent auf und schloss diese zielstrebig ab. Auch in der Abwehr stand die TSG weiterhin stabil und hatte mit Keeper Mruk einen gut aufgelegten Rückhalt zwischen den Pfosten. So baute Schnaitheim die Führung über 5:2 bzw. 6:3 etwas aus und war nach 13 Minuten auf einem guten Weg. Zwar verkürzten die Gäste zwischenzeitlich auf einen Treffer, doch die TSG ließ sich davon nicht beirren und hatte beim 9:6 bzw. 10:7 den alten Abstand wieder hergestellt (23. Min.). Mit etwas mehr Wurfglück bzw. Konzentration im Abschluss hätte der Vorsprung gar etwas höher ausfallen können, doch so blieb Treffelhausen auf Schlagdistanz und schaffte 20 Sekunden vor dem Pausenpfiff den Anschluss zum 12:11.

Die ersten fünf Minuten des zweiten Durchgangs verliefen dann ausgeglichen. Die TSG behauptete die Führung mit einem Treffer, doch in der 35. Minute fiel dann der Ausgleich und einen Angriff später die erste Gästeführung zum 15:16. Es folgten rund zehn folgenschwere Minuten für die Hausherren. In der Offensive fehlte der TSG nun die Durchschlagskraft gegen die massiv stehende Defensive aus Treffelhausen. Zudem vergab Schnaitheim die wenigen Chancen bzw. scheiterte nun am sich steigernden Torwart des TVT. Im Gegenzug schaffte es die TSG nicht die Gegentore zu vereiteln und so setzte sich der Tabellendritte bis zur 45. Minute auf 16:21 ab. Kampflos gab sich Schnaitheim aber nicht geschlagen, wurde im Angriff wieder erfolgreicher und verkürzte binnen zwei Minuten auf 19:21. Neun Minute vor dem Ende hatten die Anhänger der TSG beim Stand von 21:23 durchaus noch Hoffnung dass Ihre Mannschaft die Partie noch drehen konnte, doch die insgesamt torarme Schlussphase machte diese Hoffnung zu Nichte. Nach einer doppelten Zeitstrafe erhöhte Treffelhausen auf 21:24 und die restliche Zeit in Unterzahl überstand die TSG schadlos. In der 53. Minute mussten zwei Spieler des TVT auf die Strafbank, doch wirklich Kapital konnte die TSG daraus nicht schlagen. Zwar gelang vier Minuten vor Schluss der Anschluss zum 22:24, doch die Hausherren taten sich nun im Angriff enorm schwer. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende erzielte Treffelhausen das 22:25 und 180 Sekunden vor Ende versuchte es Schnaitheim noch einmal mit einer Auszeit. Doch die TSG blieb in der Schlussphase wirkungslos, fand kein Mittel die 5:1 Abwehr der Gäste zu überwinden und konnte keinen Treffer mehr erzielen. Die Gäste setzten 10 Sekunden vor dem Ende den Schlusspunkt zum 22:24 und ging letztlich als verdienter Sieger vom Platz.

Bei der TSG herrschte natürlich Ernüchterung, denn über weite Strecken zeigte man sich den Gästen ebenbürtig und hätte bei einer besseren Chancenauswertung und weniger technischen Fehler auch etwas Zählbares in der Ballspielhalle halten können. Nach Ostern steht für die TSG das Stadtderby beim HSB an.

TSG Schnaitheim: Mruk, Schmeißer, Brandecker, Montag (2), Benz (3), Dandl (3), Gruschka (1), Braumann (3), Herdener, Kirschbaum (2), Sturm (2), Häring, Wagner (1), Chaudhari (5/2)

Zeitstrafen: TSG 5 (Montag, Kirschbaum, Dandl 2, Racs), TVT 5

Siebenmeter: TSG 3 / 2 verwandelt, TVT 5 / 4 verwandelt

Schiedsrichter: Puhane & Terbeck aus Göppingen bzw. Bartenbach

Zuschauer: 250