Männer I – TV Treffelhausen 34:25 (15:12)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Zum mittlerweile vierten Heimspiel der Saison empfing die TSG Schnaitheim den Tabellenzweiten aus Treffelhausen. Die Mannen um das Trainergespann Ruoff/ Huber waren sich bewusst, dass Ihnen eine harte Aufgabe bevorstand, so stellte der TV mit durchschnittlich 20 Gegentoren pro Spiel eine der besten Abwehrreihen der Liga. Doch wie bereits in der vergangenen Saison wurde diese Abwehr von Beginn an auseinandergespielt und am Ende stand ein überraschend deutlicher Erfolg für die Schnaitheimer.

Denn ähnlich zum 33:15 Heimerfolg in der Vorsaison zündeten die Schnaitheimer zu Beginn ein richtiges Feuerwerk. Egal ob aus dem Rückraum, von Außen oder vom Kreis, in den ersten 10 Minuten war jeder Wurf ein Treffer. Im Gegenzug dazu ließ die Abwehr der TSG den Angriffsmotor der Gäste erst gar nicht warm werden. So bestand deren Angriffe meistens aus Einzelleistungen, daraus folgend wurden viele Würfe geblockt oder wenn doch mal einer durchkam, war auf Keeper Mruk Verlass. So erspielten sich die Grün-Weißen einen komfortablen 8:3 Vorsprung. Dieser Vorsprung pendelte sich bis zur 20. Minute ein. Da die Gäste aus dem Rückraum so gut wie keine Gefahr entwickelten, kamen die Gäste aus Treffelhausen nur durch Kreisanspiele und daraus resultierenden 7-Metern zum Torerfolg. Von dieser unspektakulären Spielart ließen sich die Schnaitheimer etwas anstecken, sodass auch aufgrund von ungenauen Pässen und technischen Fehlern zwischen der 10. Und 20. Minute nur drei Tore erzielt wurden. So kämpften sich die Gäste unnötigerweise bis zur Halbzeit wieder an drei Tore heran (15:12).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit pendelte sich der Vorsprung weiter bei drei Toren ein (18:15), so waren es nun vor allem Einzelleistungen auf beiden Seiten, die das Spiel bestimmten. Fabian Paul erzielte in dieser Phase zwei Treffer in Folge für Schnaitheim, während auf Treffelhausener Seite nun die Torgefahr einzig und allein vom Linksaußen Nagel ausging. Dies sorgte dafür, dass das Spiel der Gäste nun ausrechenbar war. Die Torhüter der Gäste bekamen weiterhin keinen Finger an den Ball, so war es nun Marc Zeger durch drei Tore in Folge zu verdanken, dass nach 45 gespielten Minuten eine 24:18 Führung auf der Anzeigetafel stand. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Schnaitheimer dem Tabellenzweiten den Zahn gezogen und dies führte dazu, dass man der sonst so sattelfesten Abwehr der Gäste in den letzten 10 Minuten noch einmal neun Tore einschenkte. Erfreulich war, dass am Ende auch der A-Jugendliche Johannes Mühlberger in seinem ersten Bezirksliga-Spiel seinen ersten Treffer erzielen konnte, welcher in der Halle mit großem Applaus bejubelt wurde. Weiterer Jubel ertönte bei der Schlusssirene, denn am Ende wurde die Differenz auf neun Tore hochgeschraubt und es stand ein in dieser Höhe nicht zu erwartender 34:25 Erfolg.

Mit diesem Erfolg setzen sich die Schnaitheimer nun mit 6:6 Punkten im Tabellenmittelfeld fest. Nach einer erneuten zweiwöchigen Pause erwartet man dann den Handballverein aus Heubach in der Ballspielhalle. Diesen Gegner darf man auf keinen Fall unterschätzen, so knöpften Sie dem Tabellenführer aus Brenz in dieser Saison bereits einen Punkt ab.

TSG: Schmeißer R., Mruk (1), Benz (8/2), Kraft (2), Früholz (4), Gruschka (4), Paul (6/2), Wagner F. (2), Wagner J., Zeger (6), Mühlberger (1)

Zeitstrafen: TSG 5 (2x Benz, Früholz, F. Wagner, Zeger), TV Treffelhausen 5

Rote Karte: TV Treffelhausen (Schmid, 39. Minute – Notbremse)

Siebenmeter: TSG 5/4, TV Treffelhausen 5/5

Zuschauer: 150

Schiedsrichter: Stephan und Markus Fähnle von der HSG Oberkochen/ Königsbronn