männl. B1: 16 : 19 Auswärtssieg zum Saisonabschluß

Eingetragen bei: Allgemein, männlich B I | 0

Zum letzten Spiel musste die männliche B1-Jugend am Samstag in der Lautertalhalle bei der gastgebenden HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf antreten. Nachdem die Meisterschaft ja bereits letzte Woche perfekt gemacht wurde, war zwar die letzte Spannung etwas raus. Nichts desto trotz stand ein Auswärtssieg auf dem Plan der Trainer Brosi/Rose, um die Saison ungeschlagen beenden zu können.

Es sollte sich ein Spiel entwickeln, in dem über die gesamte Spielzeit die Abwehrreihen mit guten Torhüterleistungen auf beiden Seiten Tonangebend waren. Für uns erfreulich war die Tatsache, dass Jannik einen Sahnetag erwischt hatte und das Torhüterduo der HSG etwas überragte. Nils lieferte auf der vorgezogenen Abwehrposition ebenfalls ein ganz starkes Spiel ab.

Das erste spielerische Highlight setzten wir, als der erste Angriff auf Zuspiel von Roman durch Lukas mit einem astreinen Kempa abgeschlossen werden konnte. Im Angriff taten wir uns in der Folge schwer, allerdinges wurde auch zuwenig der schnelle Ball gespielt. So konnte die kompromislose Abwehr der HSG immer wieder unseren Spielfluss unterbinden. Wenn dann mal Tempo gemacht wurde, wurde meist erfolgreich abgeschlossen. Über 1:3, 2:7 konnten wir uns auf 4:9 absetzten. Roman war es dann, der die erste Hälfte mit einem direkt verwandelten Freiwurf in den Winkel zum Pausenstand von 5:10 beendete.

Das Spielgeschehen änderte sich zur ersten Hälfte nicht großartig. Wir scheiterten vorne immer wieder im Abschluss, konnten uns aber auf unseren Torhüter verlassen, der einige freie Würfe und Gegenstöße der Gastgeber zunichte machte. So waren wir immer 3-5 Tore in Front und es konnte beim Schlusspfiff ein 16:19 Auswärtssieg verbucht werden.

Es spielten:

Jannik Brosi (Tor), Lasse Kopp (3), Lukas Vetter (1), Lukas Früholz (5), Johannes Mühlberger (3), Nils Schlichter (1), Roman Alfes (5), Fynn Krapf, Kjell Krapf (1).

 

Damit beenden wir die Saison mit 27:1 Punkten und 425:326 Toren. Für die Jungs des Jahrgangs 2001 werden die Trauben nächstes Jahr in der A-Jugend mit Sicherheit etwas höher hängen. Mit entsprechenden Trainingseifer und Einsatz werdet ihr euch aber bestimmt schnell darauf einstellen können.

Für uns Trainer war erfreulich, dass die gesamten Hallenrunde ( im Gegensatz zu den Qualirunden    ) konstant das Niveau gehalten werden konnte. Und wenn es einem mal nicht so lief, konnte dies immer durch die Teamkameraden kompensiert werden. Jungs, das ist die Grundphilosophie des Mannschaftssports, die ihr bitte weiter beibehaltet!