männl. C 1: JSG Lauter – TSG Schnaitheim 24:26 (12:8)

Eingetragen bei: Allgemein, männlich C | 0

Trotz müder Füße zum Auswärtssieg

Am Samstag ging es nach Donzdorf zum Auswärtsspiel gegen unsere Dauerrivalen der JSG Lauter. Schon beim Warmmachen zeigte sich, dass die Jungs wegen dem 4-tägigem Trainingscamp in den Herbstferien körperlich und geistig noch etwas ausgelaugt waren. Trotz dieses Umstands sollte aber trotzdem ein Auswärtssieg eingefahren werden.

Das dies nicht im vorbeigehen gelingen würde, zeigte sich von Beginn an. Auch der Umstand, dass neben zu wenig Bewegung in Abwehr und Angriff auch der Kopf bei allen zu Spielbeginn noch nicht richtig da war trug dazu bei, dass wir von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Die Gastgeber verstanden es immer wieder, die sich in unserer Abwehr bietenden Lücken zu nutzen. Speziell über die Außenpositionen kamen die Gastgeber immer wieder frei zum Wurf und nutzten die Chancen auch konsequent aus. Selbst eine Überzahlsituation konnte von uns nicht genutzt werden, nein die Gastgeber konnten diese sogar nutzen um Ihren Vorsprung um weitere 2 Tore zu vergrößern. So ging es mit einem verdienten 12:8 Spielstand für die JSG Lauter in die Halbzeitpause.

Hier gaben die Trainer die Devise aus, doch nun endlich in der Abwehr näher an den Gegenspielern zu stehen, um die Freiräume die wir in  der ersten Halbzeit gewährten zu verringern. Im Angriff sollte durch Stoßbewegungen und mehr individueller Beweglichkeit der nötige Druck auf die Abwehr ausgeübt werden. Und zu guter Letzt sollte bei der Wurfauswahl die Körpergröße des Torhüters beachtet werden.

Zunächst konnten die Gastgeber jedoch den Vorsprung auf 5 Tore zum Spielstand von 14:9 vergrößern und nahmen nun unseren bis dahin besten Torschützen Lasse in Manndeckung. Diese Variante wurde aber von uns gut beantwortet. Die sich nun bietenden Freiräume konnten gut genutzt werden und so hatten wir in der 35. Minute erstmals zum 16:16 ausgeglichen. Nach unserem erstmaligen Führungstreffer zum 16:17 konnten sich die Gastgeber wieder auf 20:18 und 22:20 absetzen. Wir zeigten nun aber den nötigen Siegeswillen. Mit 4 Toren in Folge gingen wir 3 Minuten vor Schluss mit 22:24 in Führung und hielten den hart erkämpften Vorsprung bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters.

Nächsten Samstag gegen den Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd muss über die gesamte Spielzeit die Leistung der letzten 20 Minuten gezeigt werden um dort bestehen zu können.

FAZIT:             Es gibt Tage, an denen muss der innere „Schweinehund“ überwunden werden um zu gewinnen! Großes Lob an die Jungs !

Es spielten:

Jannik Brosi (TW), Lasse Kopp (8/1), Ben Haslanger, Lukas Vetter, Robin Oechsle (1), Chris Fuchs, Nils Schlichter, Roman Alfes (3), Konradin Schönborn, Lukas Müller (10/2), Elias Benz (1) und Tobias Kresse (2).

Der Spielbericht der JSG Lauter findet ihr hier:       http://www.jsg-lauter.de/?p=4286