Männl. C1: FA Göppingen II – TSG Schnaitheim 26:25 ( 12:13 )

Eingetragen bei: Allgemein, männlich C | 0

Großer Kampf nicht belohnt –

Das neue Jahr begann schon vor dem Spiel mit einer extrem bitteren Pille für die Jungs der C1. Unser Torhüter Jannik fällt wegen einer Knieverletzung vermutlich die ganze Rückrunde aus. Eine herbe sportliche Schwächung für uns, die wir jetzt als Team kompensieren müssen. Trotzdem fuhren wir am Samstag optimistisch zum Auswärtsspiel gegen FA Göppingen II.

Ben und Lukas Vetter hatten sich angeboten, abwechselnd auf der ungewohnten Torhüterposition zu spielen. Beide machten sich gut und hiermit nochmals DANKE dafür.

Wir hatten den besseren Start und konnten zunächst mit 0:3 in Führung gehen. Diesen Vorsprung hatten die Gastgeber nach 15 Minuten beim 7:7 wieder ausgeglichen. Wir konnten dann zwar immer ein Tor vorlegen, welches die Göppinger aber stehst wieder ausgleichen konnten. Bei Halbzeitpfiff der gut leitenden Schiedsrichterinnen hatten wir mit 12:13 die Nase wieder um ein Tor vorne.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten wir den besseren Start. Roman und Lasse konnten entweder selbst aus dem Rückraum abschließen oder durch das binden eines weiteren Abwehrspielers unseren Außen gute Wurfpositionen erarbeiten. Knackpunkt des Spiels waren dann zwei direkt aufeinanderfolgende Zeitstrafen gegen uns. In diesen 4 Minuten konnten die Göppinger über Ihren bulligen Kreisspieler, der allerdings immer hart an der Grenze des erlaubten agierte die Überzahl ausnutzen. Wir mussten zwangläufig gegen ihn zu zweit verteidigen was dazu führt, dass der Linksaussen mehrmals frei zum Abschluss kam. So lagen wir 10 Minuten vor Schluss erstmals mit einem Tor hinten. Wir wurden nun unnötig hektisch und durch einige Ballverluste konnte Göppingen den Vorsprung auf 25:22 ausbauen. Es spricht aber für die Moral der Jungs, dass nun wieder ein Ruck durch die Mannschaft ging. Lukas Müller und Lasse hatten 3 Minuten vor Spielende diesen Rückstand wieder egalisiert. Allerdings hatte diese Aufholjagd zu viel Substanz gekostet. In den letzten Angriffen konnte kein Tor mehr erzielt werden. 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff konnten die Göppinger das glückliche  26:25 erzielen und ein Spiel gewinnen, das eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

Fazit: Kopf hoch Jungs. Ihr habt trotz aller Widrigkeiten eine tolle Reaktion als Team gezeigt. Nicht die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft hat gewonnen !!!!!

Es spielten: Ben Haslanger (TW), Lasse Kopp (5), Lukas Vetter (1), Johannes Mühlberger (3), Nils Schlichter (4), Roman Alfes (3), Lukas Müller (7), Robin Oechsle (2), Chris Fuchs.