weiblich A: TSG Schnaitheim – JSG Brenztal 22:32

Eingetragen bei: weiblich A | 0

Vergangenen Sonntag hatten wir endlich unser erstes heiß ersehntes Heimspiel, das wir mit voller Bank antreten konnten. Jedoch lief nichts, wie erwartet. Die Gegner hatten einen sehr guten Tag und ließen uns von Beginn an spüren, dass das Spiel heute kein Selbstläufer wird, während wir mit der falschen Einstellung und unkonzentriert keine Dynamik ins Spiel brachten. Diese Trägheit zog sich über die ganzen 60 Minuten und wurde von den Gegnern konsequent bestraft. Durch sehr viele technische Fehler, viel zu große Lücken und häufigen Fehlwürfen wurde unser Rückstand, vor allem in der zweiten Halbzeit immer deutlicher. Zu der schlechten Leistung jedes Einzelnen von uns kam noch sehr viel Pech in manchen Situationen dazu. 

Nachdem es an diesem Tag einfach nicht hätte sein sollen und alles Negative zusammenkam, wie fast jedes 1gegen1 zu verlieren, muss man sagen, dass die Gegner verdient gewonnen haben. Trotzdem hätte dieses sehr deutliche Endergebnis von zehn Toren Unterschied (22:32) nicht sein müssen, da wir bis zum Ende versuchten nicht aufzugeben. 

Wir werden jetzt nach vorne blicken und uns auf die nächsten Spiele gut vorbereiten, um möglichst keine Niederlage mehr einzufahren, damit wir immer noch eine gute Chance auf den Meistertitel haben.

Dennoch ist es erwähnenswert und uns zugutezuhalten, dass unser starker Zusammenhalt nicht unter der heftigen Niederlage gelitten hat und wir uns trotzdem immer gegenseitig anfeuerten. 

Laura Jelitto(TW), Ida Simon, Ceyda Sahin(2), Sophie Wiedmann(3), Kim Bauder(3), Nadja Barth(1), Enna Stambolija(1), Phillis Kock(4), Annika Arndt, Anna Meyle(1), Lea Gerlach(1), Sarah Theilacker(1), Carina Schmeißer(3), Vanessa Schuster(2)