weiblich E – Spieltag-Bericht vom 24.03.2019

Eingetragen bei: weiblich E | 0

weibliche E-Jugend Meister der Saison 2018/19

Am vergangenen Mittwoch waren endlich die Ergebnisse der letzten beiden Spieltage online. Und so stand schon vor dem letzten Spieltag fest: WIR SIND MEISTER!!!!

Trotzdem freuten sich alle auf den letzten Spieltag bei der HSG Oberkochen/Königsbronn. Alle Mädels waren mit an Bord. Hanna, die es leider nicht schaffte, rechtzeitig ganz gesund zu werden, verstärkte das Trainerteam, um so Ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die Koordinationsübungen waren die Gleichen, wie eine Woche zuvor in Gingen und so ging man voller Konzentration an die Sache ran. Natürlich wieder die Nummer 1: Unsere Jana. Sie hat es geschafft, an allen Spieltagen die höchste Punktzahl bei den Koordinationsübungen zu erreichen. Hierzu Herzlichen Glückwunsch Jana!!!

Nun hatten wir uns vorgenommen, ungeschlagener Meister zu werden. Hierzu mussten wir im ersten Spiel gegen die SG Kuchen-Gingen ran. Die hatten zuletzt gegen FA Göppingen gewonnen und sich von Spiel zu Spiel gesteigert. Jenny in Bestform und Leona legten mächtig vor. Bis zur Halbzeit konnten wir einen beruhigenden Vorsprung von 12:8 herausspielen. In der 2. Halbzeit hatte Annalena ihr Visier besser eingestellt und traf auch nach Belieben. Insgesamt trafen 5 Mädels und so konnte das Spiel hoch verdient mit 16:12 (80:60) gewonnen werden.

Im 2. Spiel mussten die Mädels gegen die Heimmannschaft HSG Oberkochen/Königsbronn ran. Königsbronn hat bis zu diesem Zeitpunkt insgesamt 4 Punkte erzielt und so sollte es eigentlich ja schon möglich sein, das Ziel „Ungeschlagen“ zu erreichen. Aber manchmal kommt es einfach anders, als man denkt. Von Anfang an tat man sich schwer gegen die gut verteidigenden HSGMädels. Jana erzielte zwar ein Tor nach dem Anderen, aber auch die Königsbronner konnten Tor um Tor erzielen. Dann kam allerdings der Knacks im Spiel. Jenny verletzte sich bei einem Zweikampf schwer. Die Mannschaft war nun verständlicherweise mit dem Kopf nicht mehr beim Spiel, sondern bei der Mitspielerin und so war die Niederlage vorprogrammiert. Das Spiel wurde verdient mit 11:15 (55:60) verloren. Schade, aber so ist es eben im Sport.

Fazit: 14 von 15 Spiele gewonnen und das zum Teil sehr deutlich. Über die komplette Runde haben wir uns als eine Mannschaft präsentiert. Alle haben für alle gekämpft. Dieser Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft hat sicherlich für einige Punkte gesorgt. Die Meisterschaft haben sich die Mädels mehr als verdient und so durfte nach dem Turnier im Kienle-Garten auch ausgiebig gefeiert werden. Jenny, die einen Innenknöchelbruch erlitt, wünschen wir gute Besserung!!!!

Tore: Jenny 8, Jana 7, Annalena 5, Annemarie 1, Luisa 2, Leona 4