weibliche D1: HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf  – TSG Schnaitheim 1 17:29 (9:15)

Eingetragen bei: weiblich D I | 0

Die Krankheitswelle macht leider auch vor Schnaitheim keinen Halt und so mussten die Mädels ohne etatmäßigen Torwart nach Donzdorf fahren. Torjägerschreck Emi musste mit Fieber heute passen. Aber kein Problem, wir haben ja noch Lara und Beyza in der Hinterhand, die sich bereit erklärt haben, das Tor zu hüten. 

Und so traten wir gegen den Tabellen-Vorletzten an, den wir in den ersten beiden Spielen mit 25:19 und 7:20 bereits zweimal relativ deutlich geschlagen haben. 

Aber, warum auch immer, begann die Partie sehr zerfahren. Im Angriff wurde ungenau abgeschlossen und in der Abwehr wurde nicht ordentlich gearbeitet, so dass die Mädels aus WiWiDo nach 2 gespielten Minuten bereits mit 2:0 in Führung lagen. Diesen Rückstand konnte Julia zwar ausgleichen, aber die Mädels kamen einfach nicht wie gewohnt in Fahrt. 

Erst nach 10 Minuten beim Stand von 6:6 fing sich unser Team und konnte das Tempospiel aufbauen, dass sie auszeichnet. Auch die Abwehr stand nun sicher, so dass Lara sich im Tor auch einige Male auszeichnen konnte. Tor um Tor konnten wir nun davonziehen, so dass wir mit einer beruhigenden 15:9 Führung in die Halbzeit gehen konnten. 

In Halbzeit zwei konnten wir diese Führung weiter ausbauen. Auch Beyza, die nun das Tor hütete, schlug sich wacker und konnte den ein oder anderen Torschuss vereilteln. Auf Grund der nun doch deutlichen Führung konnte das Trainerteam dann etwas durchwechseln. Die Abwehr arbeitete gut zusammen und im Angriff wurde sicher abgeschlossen.

 

Fazit: Nach wackligen Start kam unser Spiel dann doch noch in Fahrt. Und so war der 29:17-Sieg aufgrund der spielerischen Überlegenheit auch verdient. 

Es spielten: Lilly (12), Fenja (3), Maraike, Lara (1), Julia (11) Beyza, Alexia, Leo, Annemarie, Jana (2)