Auftaktsieg für die Schnaitheimer Landesliga-Handballerinnen gegen die TSG Ehingen (29:23)

Nach einer schwierigen Saison 22/23 starteten die Landesliga Damen der TSG Schnaitheim mit leicht verändertem Kader in die neue Saison. In der Mannschaft gab es 3 Abgänge (Andrea Diebold – Karriereende, Sophie Wiedmann – Studium, Ines Mainka – Nachwuchs), die kompensiert werden wollten. Zudem wird Kim Bauder studienbedingt in dieser Saison hauptsächlich für die HSG Pleichach auflaufen, über das Doppelspielrecht allerdings auch das eine oder andere Spiel für die TSG Schnaitheim absolvieren können. Neu im Team sind Kim Stuhlinger (TSV Laichingen), die ihre Ausbildung in Heidenheim macht, Sabi Herrmann aus der zweiten Damenmannschaft, Vici Heye aus der eigenen Jugend sowie Anna Gempp, die das Team mit ihrer Drittliga-Erfahrung sehr bereichert. Im Tor stehen mit Sarah Hartel und Charlene Stäudle zwei A-Jugendspielerinnen, auch Pia Birzele steht dem Team wieder zur Verfügung. Zudem verstärken Lola, Julia und Sophia (A / F2) die Mannschaft. Als neue Mannschaftsbetreuerin ist Marion Paus zum Team gestoßen.

Mit diesem Kader absolvierten die Damen die 14-wöchige Saisonvorbereitung, in der auch einige Testspiele durchgeführt wurden. Zielsetzung für die neue Saison ist ein früher Klassenerhalt. Das Leistungsbarometer zeigte nach der Vorbereitung in die richtige Richtung, die hohe Beteiligung und Trainingsbereitschaft sprechen dabei für sich. Vor dem ersten Saisonspiel startete bereits letzte Woche der Bezirkspokal in Geislingen. Hier konnte man mit einem Sieg gegen Geislingen (20:17) und einer denkbar knappen Niederlage gegen den Ligakonkurrenten aus Bargau/Bettringen (21:20) die zweite Runde erreichen.

Am vergangenen Sonntag stand dann das langersehnte erste Heimspiel der neuen Saison an. Mit der TSG Ehingen, die in der letzten Saison den 4. Tabellenplatz belegten, gastierte gleich ein starker Gegner in der Ballspielhalle. Für Schnaitheims Damen aber war klar: Die ersten Punkte bleiben in Schnaitheim! Entsprechend motiviert startete die Heimmannschaft in das Spiel. Nach 28 Sekunden eröffnete Kapitänin Stella Wiedmann mit dem ersten Treffer die Partie. Schnaitheim schaffte es durch konsequente Abwehrarbeit und Tempo im Angriffsspiel mit Treffern von Susi Frey, Anna Gempp und Stella Wiedmann den Gästen nach 12 Minuten auf 7:3 davonzuziehen. Bis zum 10:6 nach gut 17 Minuten konnte die 4-Tore Führung aufrechterhalten werden. Anschließend leistete sich Schnaitheim allerdings zu viele Fehler im Spiel nach vorn und ließ sich von den Ehingerinnen das Tempo aus dem Spiel nehmen. Dadurch verpasste man es, bereits in der ersten Halbzeit sich weiter abzusetzen und musste sogar kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 12:12 hinnehmen. Mit dem ersten (von 7) 7m Tor von Susi Frey ging es mit 13:12 in die Kabinen.

In Halbzeit 2 konnte sich Schnaitheim wieder fangen und zog über ein zwischenzeitliches 14:14 auf 19:15 nach 40 Minuten davon. Der Heimsieg lag in der Luft und das Team wollte sich diesen nicht mehr nehmen lassen. Die Abwehr stand zunehmend stabil und ließ den Gästen kaum noch Möglichkeiten, gute Torchancen herauszuarbeiten. Kam der Ball doch mal auf das Tor konnte Noelle Stäudle, die sich glücklicherweise bereiterklärte, der Mannschaft auszuhelfen, sich durch einige Paraden auszeichnen. Im Angriffsspiel konnten Tina Riehl und Carina Schmeißer über Tempospiel auf den Außenpositionen Treffer erzielen, Susi Frey war weiterhin sicher von der 7m-Linie und so stand am Ende ein verdientes 29:23 auf der Anzeigetafel.

Ohne die vorübergehende Schwächephase in der ersten Halbzeit hätte der Sieg durchaus auch höher ausfallen können. Nach einer Woche Pause geht es am 07.10. zum Aufstiegsaspiranten SG Burlafingen/Ulm. Nach der soliden Leistung im ersten Spiel müssen sich die Schnaitheimerinnen keineswegs verstecken und hoffen, auch hier etwas Zählbares mit nach Hause bringen zu können.

TSG Schnaitheim: Susanne Frey (10), Stella Wiedmann (6), Anna Franziska Gempp (5), Carina Schmeißer (3), Tina Riehl (2), Alessa Riehl (1), Loretta Magyari (1), Nina Diedersdorfer (1), Kim Stuhlinger, Noelle Stäudle, Nikola Müller, Sabrina Hermann, Sarah Hartel, Celine Grupp. Offizielle: Sabine Knödler, Thilo Riehl, Victoria Heye

Männer II

M2: Niederlage zum Saisonabschluss

Eine schwache zweite Halbzeit mit nur neun eigenen Toren, keiner konsequenten Abwehrarbeit, zu vielen Ballverlusten sowie vergebenen Torchancen bringt M2 um zwei Punkte und den

Weiterlesen
Männer I

TSG Schnaitheim – SG Hofen/Hüttlingen 2 –  37:25(19:11)

Im letzten Saisonspiel der Bezirksliga schlugen die Männer 1 der TSG Schnaitheim souverän die Landesligareserve der SG Hofen/Hüttlingen. Von Beginn an waren die Grün-Weißen die dominierende Mannschaft; die Gegner wussten dem schnellen Angriffsspiel

Weiterlesen
Männer I

TSV Bartenbach 2 – TSG Schnaitheim 34:41 (20:20

Die Partie startete aufgrund des kurzfristigen Ausfalls des eingeteilten Schiedsrichters etwas verspätet, da dieErsatzschiris erst noch anreisen mussten. In dem Spiel gegen die Göppinger Vorstädter war die erste Halbzeit relativ ausgeglichen;

Weiterlesen