M2: Geschlossene Mannschaftsleistung bringt zwei Punkte

Im vorletzten Spiel der ersten Bezirksklasse-Saison von M2 seit langer Zeit konnten zwei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg eingefahren werden. Ausschlaggebend hierfür waren 50 Minuten konsequente Abwehrarbeit, ein gut aufgelegter Torhüter und eine besser besetzte sowie konditionell stärkere Bank als auf der Gegenseite.
Dabei verlief der Start nicht gerade optimal. Schnell lag man 0:1, trotz eigenem Anspiel, zurück und verwarf im zweiten Angriff einen Strafwurf. Im weiteren Spielverlauf konnte man zwar wieder ausgleichen (3:3), doch zu Beginn der Partie brauchte „Schnoida Zwoi“ etwas Anlaufzeit und wirkte noch nicht richtig angekommen. Deshalb war das Trainergespann Racs/Hitzler auch nach knapp zwölfeinhalb Minuten zur ersten Auszeit gezwungen, denn durch zwei schnelle Tore der TSG Eislingen lief man nun einem 5:8-Rückstand hinterher. Diese Auszeit rüttelte die Mannschaft wach, vor allem in der Abwehr verbesserte sich die Leistung immens und auch Lars Brandecker konnte mit einigen parierten Bällen dazu beitragen, dass man sich wieder herankämpfen konnte. Fynn Krapf erzielte dann nach ca. 22 Minuten den Ausgleich (10:10). Routinier Lars Rupp und Kreisläufer Christian Zeller auf Seiten der Eislinger, mit denen man große Probleme im Spiel hatte, erzielten nochmals zwei Führungstore, die jedoch kurz vor Schluss in eine eigene Führung umgewandelt werden konnte. So ging es mit 13:12 in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit startete mit zwei Toren in Folge von Kjell Krapf und schnell war es nun M2, die mit drei Toren in Front lagen. Der Vorsprung von 2/3 Toren für Schnaitheim pendelte sich dann eine Weile ein und es war ein Spiel auf Augenhöhe, ehe Oliver Aeugle und Janik „Tobi“ Hermann wichtige Tore erzielten. Auch der nach wie vor starke Abwehrverbund und Torhüter Lars Brandecker stellten die TSG Eislingen vor große Probleme, sodass man gut 15 Minuten vor Schluss mit 22:16 führte. Langsam aber sicher machten sich bei den Gästen auch die wenigen Auswechselmöglichkeiten bemerkbar. Zwar ließ die junge Schnaitheimer Truppe in dieser Phase, wie auch zu Beginn des Spiels, die ein oder andere Torchance liegen, doch auch die zwei Treffer in Folge des gegnerischen Kreisläufers brachten die Mannschaft nicht aus der Ruhe. In den letzten zehn Minuten war es ausschließlich Maximilian Hotz, der die letzten vier Treffer für „Schnoida Zwoi“ warf und mit seinem Treffer zum 25:20, bei dann noch drei verbleibenden Minuten, die zwei Punkte eintütete. Der Jubel beim Schlusspfiff (26:21) war groß. So hatte man sich zwei verdiente Heimpunkte gesichert und kann auf dieser Leistung, wie auch auf den Leistungen der vergangenen Spiele, für das Saisonfinale aufbauen.
Mit dem sechsten Saisonsieg, dem fünften Sieg in der Rückrunde, 13:29 Punkten und der gleichzeitigen Niederlage der SG Hofen/Hüttlingen 3 konnte man einen Tabellenplatz gutmachen und steht nun auf Rang 10. Genau diese ist der Gegner im letzten Saisonspiel, das ebenfalls in der Schnaitheimer Ballspielhalle stattfindet. M2 freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen beim Saisonfinale, denn hier geht es schließlich weiterhin um den langersehnten Klassenerhalt. Anpfiff gegen die dritte Mannschaft der SG2H ist am 04.05. um 17:30 Uhr.
TSG Schnaitheim 2:
L. Brandecker, F. Kurz (beide Tor); J. Hermann (5), M. Hotz (8/4), O. Aeugle (3), S. Reith, N. Schlichter (1), F. Krapf (1), C. Hofele (2), P. Krafft, L. Theilacker (1), N. Dandl (1), K. Krapf (4), M. Simon

Männer II

M2: Niederlage zum Saisonabschluss

Eine schwache zweite Halbzeit mit nur neun eigenen Toren, keiner konsequenten Abwehrarbeit, zu vielen Ballverlusten sowie vergebenen Torchancen bringt M2 um zwei Punkte und den

Weiterlesen
Männer I

TSG Schnaitheim – SG Hofen/Hüttlingen 2 –  37:25(19:11)

Im letzten Saisonspiel der Bezirksliga schlugen die Männer 1 der TSG Schnaitheim souverän die Landesligareserve der SG Hofen/Hüttlingen. Von Beginn an waren die Grün-Weißen die dominierende Mannschaft; die Gegner wussten dem schnellen Angriffsspiel

Weiterlesen
Männer I

TSV Bartenbach 2 – TSG Schnaitheim 34:41 (20:20

Die Partie startete aufgrund des kurzfristigen Ausfalls des eingeteilten Schiedsrichters etwas verspätet, da dieErsatzschiris erst noch anreisen mussten. In dem Spiel gegen die Göppinger Vorstädter war die erste Halbzeit relativ ausgeglichen;

Weiterlesen