Männer I – Turnerschaft Göppingen 27:30 (14:15)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Es soll einfach nicht sein! Gegen die Turnerschaft Göppingen scheinen die Bezirksligahandballer der TSG Schnaitheim nicht gewinnen zu können. So auch am vergangenen Samstagabend als die Grün-Weißen beim 27:30 erneut den Kürzeren gegen die Stauferstädter zogen und den Sprung auf den 3. Tabellenplatz verpassten.

Dabei verlief der Beginn der Partie aus Schnaitheimer Sicht durchaus vielversprechend. Aus einer soliden Defensive heraus gingen die Gastgeber nach knapp fünf Minuten mit 3:1 in Führung. Dem zwischenzeitlichen Anschluss der Turnerschaft zum 4:3 beantwortete die TSG mit einem erneuten 3-Tore-Vorpsrung zum 8:5 (13. Min.). Die routiniert auftretende Göppinger Mannschaft ließ sich dadurch aber zu keiner Zeit aus der Ruhe oder dem Konzept bringen. In der Offensive übernahm das Duo Skutta / Anger, das zusammen 15 Treffer erzielte, immer wieder geschickt Verantwortung oder setzte clever den Kreisläufer ein. Zudem wechselten die Gäste den Torhüter und „Handball-Oldie“ Gustav Sapper kam zwischen die Pfosten. Schnaitheim bekam nun zusehends Probleme. Vor allem im Angriff ließ man einige Chancen liegen und auch in der Defensive lief es nicht mehr allzu rund. So konnten die Gäste nach 20 Minuten zum 10:10 ausgleichen und fünf Zeigerumdrehungen später erstmals in Führung gehen (12:13). Mit einem knappen 14:15 Schnaitheimer Rückstand ging es dann in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie zunächst ausgeglichen und nach 33 Minuten stand es 16:16 Unentschieden. Nach zwei weiteren Treffern für die Turnerschaft zum 16:18 folgten zwei kurz aufeinander folgende Zeitstrafen für die Hausherren. Göppingen nutzte diese Überzahlphase und baute die Führung auf 17:21 aus (39. Min.). Diesem Rückstand lief die TSG nun fortan hinterher. Schnaitheim stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage und hatte nach einer Dreiviertelstunde auch wieder den Anschluss hergestellt (21:22), doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Das lag sicherlich auch teilweise am Schnaitheimer Unvermögen, zum anderen wussten die routinierten Gäste Ihre Führung clever zu verwalten. Im zweiten Spielabschnitt sorgten auch die beiden Unparteiischen mit einigen fragwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten für Kopfschütteln. So wurde eine an sich unaufgeregte Partie doch noch einmal hektisch. Göppingen sorgte beim 22:26 zehn Minuten vor Schluss für eine kleine Vorentscheidung, auch wenn die TSG noch einmal alles in die Waagschale legte um den Rückstand zu egalisieren. Gelingen wollte dies den Grün-Weißen nicht mehr bzw. die Gäste ließen kein Schnaitheimer Aufbäumen mehr zu. Der Rückstand der TSG pendelte sich bei 3 oder 4 Treffern ein und beim 27:30 aus Schnaitheimer Sicht erfolgte der Schlusspfiff.

Nach dem Spiel herrschte bei der TSG natürlich Ernüchterung, denn einmal mehr wäre gegen die Turnerschaft mehr drin gewesen. Zudem verpasste es Schnaitheim sich auf den dritten Tabellenplatz vorzuschieben. Am kommenden Wochenende gastierte die TSG bei der Württembergligareserve der SHB zum letzten Derby der Saison.

TSG: Schmeißer R., Brandecker, Benz (10/1), Kraft (1), Huber (5), Braumann (3), Kohler (1), Sturm (2), Häring, Wagner, Simon, Schmeißer L. (4), Zeger (1)

Zeitstrafen: TSG 4 (Benz, Zeger, Wagner 2); TS Göppingen 3

Siebenmeter: TSG 3 / 1 verwandelt; TS Göppingen 8 / 6 verwandelt

Schiedsrichter:  Doderer & Häfner aus Schwäb. Gmünd

Zuschauer: 180