männlich B – HSG Oberkochen/Königsbronn 23:31 (9:13)

Veröffentlicht in: männlich B I | 0

In das erste Saisonspiel unter besonderen Bedingungen starteten unsere stark ersatzgeschwächt. Nur ein Spieler nahm auf der Bank platz und so war klar, dass sich die Jungs die Kräfte gut einteilen mussten. Die Vorgabe lautete deshalb eine gute Abwehr zu stellen und im Angriff konzentriert zu agieren und wenig Fehler zu produzieren.
Die Anfangsphase gestalteten beide Teams ausgeglichen und so stand es nach knapp 10 gespielten Minuten 4:4 unentschieden. Bereits in dieser Phase je 3 Mal erfolgreich waren Philipp Krafft (TSG) und Luca Pössnecker (HSG), beide sollten am Ende mit 12 Treffern die erfolgreichsten Werfer ihrer Teams sein. Ein kurzer Durchhänger erlaubte es der Gastmannschaft erstmals mit 3 Toren in Führung zu gehen (4:7 nach 14 Minuten). Beim Spielstand von 7:9 in der 18. Spielminute war die TSG noch in Schlagdistanz und wollte in der Auszeit die Weichen für die letzten Minuten von Hälfte eins stellen. Das ging leider gehörig nach hinten los und die HSG erhöhte schnell auf 7:11 und konnte sogar auf 7:13 erhöhen. Zwei schnelle Tore der TSG stellten den Halbzeitstand von 9:13 her.
Für Hälfte zwei hatte sich die TSG viel vorgenommen und wollte nach und nach den Rückstand verkleinern. Das gelang auch bis zur 33. Spielminute als die TSG nur noch 2 Tore im Rückstand war (14:16). In dieser Phase konnte sich unser Torwart Daniel Weißenberger ein ums andere Mal auszeichnen. Leider zeigte sich schon jetzt, dass die Aufholjagd viel Kraft gekostet hatte. Denn die HSG traf nun 4 Mal in Folge und stellte den alten 6 Tore Rückstand für die TSG wieder her. Ab diesem Zeitpunkt (38. Spielminute) war der Kräfteverschleiß nicht mehr zu verbergen. Teilweise wären gerne 2-3 Spieler gleichzeitig auf der Bank geblieben (verschiedene Blessuren), doch Standen nur 7 Feldspieler im Kader und so mussten sich alle durchbeißen. Bis zur 44. Minuten schaffte es die TSG trotzdem den Abstand bei 6 Toren zu halten (19:25). Am Ende waren es einfache Tore auf beiden Seiten, welche den Endstand zum 23:31 herstellten.
Unterm Strich war es eine verdiente Niederlage, welche am Ende ein paar Tore zu hoch ausfiel. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr hat das Trainergespann Morscher/Gruschka gute Ansätze gesehen, auf welchen im Training aufgebaut werden kann. Beim nächsten Spiel in Heiningen am 07.11. sollte dann auch wieder der ganze Kader zur Verfügung stehen.


Es spielten: Daniel W. (Tor), Jakob S. (1), Timo K. (2), Colin S, Leonard H. (4), Efe Can E. (1), Ben G. (3), Philipp K. (12/4)