männl. B 1 : Erfolgreicher Saisonauftakt nach hart umkämpftem Spiel

Eingetragen bei: Allgemein, Jugend, männlich B I | 0

Am Sonntag ging es für die männl. B1 los mit der Hallenrunde 2016-2017. Gegner des ersten Spiels war das Team der TG Geislingen.

Die Anfangsminuten waren von gegenseitigem Abtasten geprägt. Während unsere Jungs die Vorgabe der Trainer umsetzen konnten und mit erster und zweiter Welle zu Torerfolgen kamen, hatten wir in der Abwehr Probleme entsprechenden Zugriff auf die beiden Halbspieler des Gegners zu bekommen. So konnten diese beiden entweder selbst zu Torerfolgen kommen oder den Kreisspieler in Wurfposition bringen. Mitte der ersten Spielhälfte konnte dann aber erstmals eine 3 Tore Führung zum zwischenzeitlichen 12:9 erarbeitet werden. Mit einer 16:14 Führung ging es dann in die Halbzeit. Anfangs des zweiten Spielabschnittes musste dann eine brenzlige Situation überstanden werden, als innerhalb von kürzester Zeit 2 Zeitstrafen gegen uns verhängt wurden und daher 1.42 Minuten eine 4 gegen 6 Unterzahl überstanden werden musste. Zwar mussten 2 Tore eingefangen werden, doch durch eine gut gespielte Kreuzbewegung konnte ein 7-Meter herausgeholt und dieser erfolgreich verwandelt werden. Bis zur 40. Spielminute konnten wir trotz einiger vergebener klaren Wurfchancen immer einen 2-3 Tore Vorsprung halten. Die Jungs aus Geislingen ließen jedoch nichts unversucht, den Rückstand wett zu machen. So war eine weiterhin konzentrierte Leistung nötig, um die Führung beizubehalten. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnte diese dann auf 29:23 ausgebaut werden und Schlussendlich mit dem 31:26 Endstand ein gelungener Saisonauftakt gegen einen äußerst unangenehmen Gegner erzielt werden.

Trotzdem ist allen nach diesem Spiel klar, dass vor allem bei der Abwehrarbeit noch deutlich „Luft nach Oben“ ist. Hier müssen wir uns bis zum nächsten Spiel am 08.10.2016 in Brenz noch erheblich steigern.

Es spielten:

Jannik Brosi & Johannes Holz im Tor, Jannik Dogan (11/2), Felix Lübke (6), Lasse Kopp (6), Niklas Lehner, Nils Schlichter, Roman Alfes (3),  Kostia Isakov (2), Samuel Neubrand (1), Johannes Mühlberger (2).