Frauen I: Durch ungefährdeten Heimsieg Sprung auf Tabellenplatz 3

Veröffentlicht in: Frauen I | 0

Wiedergutmachung war das Ziel der Schnaitheimer Handallerinnen, denn im Hinspiel vor 3 Wochen tat man sich lange Zeit sehr schwer, lag teilweise mit 7 Toren im Hintertreffen und konnte nur knapp durch einen nervenaufreibenden Endspurt gewinnen. Das Ziel wurde umgesetzt, denn in eigener Halle und zur gewohnten Heimspielzeit am Sonntagabend siegten die TSG Damen gegen die SG Geislingen souverän mit 28:19.

Mit diesem Sieg rückte die TSG auf den dritten Tabellenplatz vor und diesen möchte sie in den nun noch zwei verbleibenden Spielen gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn festigen.

Grundstein des Erfolges war eine – wie es der Gegner es in seinem Bericht nannte – engmaschige und konzentrierte Abwehr die nur 19 Tore zu gelassen hat. Insbesondere gelang es die Spielertrainerin Diana-Maria Stan fast nahezu auszuschalten, sie ist bei den Geislingerinnen der Dreh und Angelpunkt im Angriffsspiel. Schnaitheim gab gleich zu Beginn Gas und setzte sich bald mit einem 5 Tore Vorsprung ab. Alle Mannschaftsteile brachten sich ins Spiel ein und mannschaftlich geschlossen baute man die Führung zum 17:11 in der Halbzeitpause aus.

Das sich die junge Gästemannschaft nicht kampflos geschlagen geben werde und somit neue Fokussierung und neuer Schwung benötigt wird, war das Hauptthema der Halbzeitansprache. Zwar kämpften die Gäste erneut aber die Schnaitheimer Abwehr war an diesem Tag einfach zu geschlossen und so kam man nur auf 20:15 heran. Danach zeigte die TSG schöne Kombinationen, lief Tempogegenstösse und erzielte so Tor um Tor und baute die Führung kontinuierlich bis zum Endstand von 28:19 aus. Die heimischen Fans, trotz Ostersamstag zahlreich in die Ballspielhalle gekommen, brachten ihren Anteil durch eine ausgelassene Stimmung zum Sieg der TSG Mädels ein.

Es spielten:

Diebold (Tor); Müller (2), Bauder (4/1), Sahin (4), Wiedmann (1), Riehl (1), Schuller (1), Diedersdorfer (4), Hofele (1), Mainka (4), Kramer, Epple, Wiedmann (6)