Frauen I – FA Göppingen II 28:26 (14:13)

Eingetragen bei: Aktiv, Frauen I | 0

„Heute hat nicht die bessere Handballmannschaft gewonnen, sondern das Team mit einer tollen Einstellung und einem absoluten Siegeswillen“.

Treffender als TSG Trainer Thomas Feil nach dem Spiel, kann man die Schnaitheimer Partie gegen die Bundesligareserve von Frisch Auf Göppingen nicht zusammenfassen. Seine Mannschaft hatte zuvor in einem guten und spannenden Handballspiel den Favoriten und Aufstiegskandidaten aus Göppingen knapp besiegt.

Den Anfang der Partie bestimmten die Gäste. Nach 10 Minuten führten sie mit 2:4. Die großgewachsene und robuste Anna Bergschneider, mit 9 Toren beste Göppinger Werferin, konnte von der rechten Rückraumposition glänzen. Doch auch die TSGlerinnen fanden so langsam ins Spiel. Janina Algaba und Susi Fischer vom Kreis konnten binnen 3 Minuten für den 4:4 Ausgleich sorgen. Zweimal Marion Paus aus dem Rückraum sorgte dann beim 6:5 nach 17 Minuten für die erste Führung der TSG. Die besten Göppinger Spielerinnen Bergschneider und Bauer sorgten dann beim 6:7 nach 19 Minuten für die letzte Führung in Halbzeit eins für ihre Farben. In der völlig ausgeglichenen Partie legten die Schnaitheimerinnen jetzt immer einen bis zwei Treffer vor, der aber immer recht schnell egalisiert wurde. Während die TSG für einen Treffer hart kämpfen musste, fiel es den körperlich überlegenen Gästen wesentlich leichter ihre Tore zu erzielen. Der Lohn für die Schnaitheimerinnen war dann aber eine 14:13 Halbzeitführung. Der Glaube an eine dicke Überraschung war nun da.

Vor allem weil gleich nach der Pause die stark spielende Janina Algaba und Susi Fischer nach 33 Minuten für eine 16:14 Führung sorgten. Nun kam aber eine starke Phase von Frisch Auf. Bis zur 38. Minute wandelten Sie den Rückstand durch einen 4:0 Tore Lauf in eine 16:18 Führung um. Doch die TSG kämpfte gegen die Gästeführung an und glich nach 40 Minuten zum 19:19 aus und nach 43 Minuten, durch Jasmin Hauke, konnte man sogar wieder mit 21:19 in Führung gehen. Doch nun konterten die Gäste und lagen nach 51 Minuten, ihrerseits wieder mit 22:23 in Front. Das Spiel war an Spannung kaum noch zu überbieten. Bis zur 54. Minute drehte die TSG die Partie wieder zum 25:24. Die Ausgleichschance entschärfte die gut haltende Sofia Kuch im TSG Tor. Als dann Janina Algaba mit 2 Treffern in Folge das 27:24 erzielte, war der Sieg zum Greifen nahe. Doch erneut verkürzte Göppingen in der 59. Minute auf 27:26. Susi Fischer vom Kreis sorgte in der letzten Spielminute dann aber mit Ihrem Treffer zum 28:26 für die endgültige Entscheidung. Der Rest war Jubel pur und die Schnaitheimer Damen ließen sich von den begeisterten Zuschauern feiern.

Am kommenden Sonntag beenden die Grün-Weißen die Hinrunde mit dem Spiel gegen den Aufsteiger der TSV Köngen. Dort will man an die Leistung anknüpfen und die Hinrunde mit einem positiven Punktekonto abschließen.   (thf)