Frauen I – HT Uhingen/Holzhausen 36:25 (18:11)

Eingetragen bei: Frauen I | 0

Mit einem deutlichen Heimsieg gegen das Handballteam aus Uhingen und Holzhausen untermauerten die Handballdamen der TSG Schnaitheim ihre derzeit blendende Verfassung. Mit 17:15 Punkten bei noch sechs ausstehenden Spielen hat man nun schon mehr Punkte gesammelt als in der Vorsaison.

Den TSG Damen wurde vor dem Spiel klar gemacht, dass der Gegner um seine wohl letzte Chance um den Klassenerhalt kämpft. Man wollte deshalb von der ersten Sekunde voll präsent und engagiert sein. Dieses Vorhaben wurde von der Mannschaft eindrucksvoll umgesetzt. Die Abwehr war sehr beweglich und ließ dem Gegner kaum Entfaltungsmöglichkeiten. So konnten Ballgewinne zum Tempospiel genutzt werden. Tina Knöller erzielte den ersten Treffer und Hanna Barth die nächsten zwei. Beim 3:1 zückte Der Uhinger Coach nach 5 Min die erste Auszeit. Doch diese verfehlte ihre Wirkung. Nach 8 Min stand es bereits 5:1 für die Grün-Weißen. Bis zur 15 Min konnte die TSG dann sogar die Führung auf 10:4 ausbauen. Überragend dabei war Hanna Barth, die sechs ihrer acht Tore bis dahin erzielte. Schnaitheim konnte das Tempo weiter hochhalten und die verdutzten Gäste hatten aber auch gar nichts um in dieser Phase dagegenzuhalten. Ines Mainka, Jasmin Hauke und Susi Fischer sorgten für die 13:5 Führung nach 19 Min und ein 7m Tor von Janina Algaba bescherte der TSG eine satte 10 Tore Führung. 17:7 stand es nach 24 Min auf der Anzeigetafel. Die Gäste fingen sich aber nun ein wenig, auch weil die Schnaitheimerinnen nun doch dem hohen Tempo Tribut zollen musste. Sie konnten dann kurz vor der Halbzeit drei Tore in Folge zum 18:11 Halbzeitstand erzielen. Auch der erste Treffer in Hälfte zwei gehörte den Gästen. Doch so langsam nahm die TSG wieder Fahrt auf. Franzi Steier, Ali Riehl und ein 7m Tor von Susi Fischer sorgten nach 36 Min wieder für das beruhigende Ergebnis von 21:13. Als dann Hanna Barth den Vorsprung in der 40. Min wieder auf 10 Tore zum 24:14 vergrößerte war die Partie endgültig gelaufen. Der Rest war dann noch munteres Tore werfen auf beiden Seiten. Auf Seiten der TSG zeichnete sich dabei vor allem Janina Algaba mit vier und Jasmin Hauke und Susi Fischer mit je zwei Treffern aus. Durch eine durchgehend starke Leistung des gesamten Teams konnten sich nach dem 36:25 die Spielerinnen von den zahlreichen Zuschauern feiern lassen. Am kommenden Samstag wollen die Schnaitheimerinnen bei ihrem Auswärtsspiel in Urach, dem Tabellenführer, Paroli bieten. Weil das Team gerade sehr gut drauf ist, ist da evtl. eine Überraschung drin.

 

Kuch, Barth (8), Müller (1), Fischer (6/2), Grupp, Hauke (3), Knöller (2), Jaus (1/1), Steier (1), Diedersdorfer, Algaba (8/2), Riehl (3), Mainka (3)