iTSV Heiningen II – Männer I 21:29 (11:15)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Nach einem spielfreien Wochenende ging es für die Schnaitheimer Bezirksligahandballer am Samstagabend zur Württembergligareserve des TSV Heiningen. Von der Papierform her sollte dieser Gang für die TSG durchaus machbar sein, denn die „Staren“ sind in dieser Spielzeit noch sieglos. Doch traditionell hat Schnaitheim in Heiningen so seine Probleme, womit in der Voralbhalle volle Konzentration der Grün-Weißen gefordert war.

Und die Partie begann auch gut für die Truppe von Gerd Mühlberger. Dank einer guten Defensivleistung konnte Schnaitheim nach knapp sechs Zeigerumdrehungen mit 0:3 in Führung gehen. Leider verpasste es die TSG bereits in der Anfangsphase den Vorsprung weiter auszubauen und ließ über die gesamten 60 Minuten viel zu viele Torchancen ungenutzt. Nach 10 Minuten lag Schnaitheim beim 2:6 noch komfortabler in Führung, musste die Gastgeber aber nach drei Toren in Folge auf 5:6 heran kommen lassen. Bis zur 20. Minute erspielte sich Schnaitheim wieder eine drei Tore Führung (6:9), konnte diese aber nicht weiter ausbauen bzw. die Hausherren vorentscheidend abschütteln. So pendelte sich der Vorsprung der TSG bei drei Treffern ein und beim Stand von 11:15 ging es in die Kabinen.

Mühlberger war mit dem Auftritt seiner Mannschaft durchaus zufrieden, appellierte aber in der Pause an seine Spieler, die sich bietenden Chancen konsequenter zu nutzen, um den Vorsprung verdient zu erhöhen. Dies gelang Schnaitheim dann auch allmählich. In der 40. Minute betrug die Führung beim 15:20 bereits fünf Treffer und nach einer Dreiviertelstunde hatte die TSG beim 17:23 alle Trümpfe in der Hand. Die Gastgeber versuchten mit einer Manndeckung gegen die agile Rückraumachse Sturm/Chaudhari den Angriffsfluss der TSG zu durchbrechen, doch dies gelang dem TSV nur bedingt. Schnaitheim hatte meist die passede Antwort, spielte die letzte Viertelstunde – auch dank einer weiterhin stabilen Abwehrarbeit – souverän zu Ende und ging beim 21:29 als verdienter Sieger vom Platz.

Nach dem dritten Sieg im vierten Spiel setzt sich die TSG vorerst in der Spitzengruppe fest. Am kommenden Samstag gastiert Schnaitheim zum dritten Auswärtsspiel in Folge beim Landesligaabsteiger in Bartenbach.

TSG Schnaitheim: Brandecker, Kurz, Montag (1), Dandl (2), McLaughlan, Gruschka (3), Braumann (2), Herdener, Kirschbaum (3), Sturm (9/5), Chaudhari (7/1), Häring (1), Wagner (1)

Siebenmeter: TSG 8 / 6 verwandelt, TSV Heiningen II 2 / 1 verwandelt

Zeitstrafen: TSG 1 (Montag), TSV Heiningen II 4

Rote Karte: TSG 1 (Dandl, 55. Min. grobes Foulspiel), TSV Heinigen II 1 (50. Minute, 3. Zeitstrafe)

Schiedsrichter: Vandry & Kraft aus Aalen/Wasseralfingen