Knapper Sieg bei der SG LTB 22:23

Landesliga zweiter gegen Landesliga Dritter versprach schon vor Spielbeginn jede Menge Spannung. Vor einer imposanten Zuschauerkulisse starteten die TSG Damen gut in die Partie. Nach 10 Minuten konnten die mitgereisten Fans den Treffer zur 3:7 Führung durch die gut aufgelegte Nina Diedersdorfer bestaunen. Die SG LTB wurde zu dieser Zeit in ihren Angriffen immer wieder ins Zeitspiel gezwungen. Man arbeitete hinten intensiv und konnte zahlreiche Ballgewinne verbuchen. Auch das schnelle erste Welle Spiel der Gäste konnte zu dieser Zeit noch gut unterbunden werden. Bis zur Halbzeit konnte der Vorsprung noch etwas ausgebaut werden und es ging mit 8:13 in die Kabinen. Für Pia Birzele im Tor der TSG war bereits nach der ersten Halbzeit aufgrund einer Verletzung am Handgelenk Schluss.

Für die zweite Halbzeit wollte man unbedingt an die Leistung anknüpfen, was aber nicht gelingen wollte. Bereits 6 Minuten nach Anpfiff sahen sich die Trainer der TSG gezwungen, eine erste Auszeit zu nehmen, da im Angriff die notwendige Durchschlagskraft fehlte man in der Verteidigung zu inkonsequent war. So konnte die SG LTB auf 11:13 verkürzen, ehe Loretta Magyari der erste Treffer für die TSG in Durchgang zwei gelang. Doch LTB hatte ihre Chance gewittert und fand nun besser ins Spiel. So schmolz der Vorsprung der TSG dahin und in der 46. Minute glich die Heimmannschaft zum ersten Mal beim 16:16 aus und ging im Anschluss prompt in Führung. Die TSG verstand nun, dass man nochmal alles in die Waagschaler werfen musste, um hier noch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können. Sehenswerte Treffer von Kristina Site, Alessa Riehl und wieder mal Nina Diedersdorfer hielten die TSG im Spiel und ergatterten die Führung zurück. Beim Stand von 22:23 waren noch eineinhalb Minuten zu Spielen. Der letzte Abschluss der TSG ging aufgrund eines drohenden Zeitspiels knapp neben das Tor. So hatte LTB noch einmal die Chance auszugleichen. In letzter Sekunde rettete das Aluminium der TSG den nicht ganz unverdienten Sieg und somit konnte der zweite Tabellenplatz behauptet werden.

Für die nächste Partie am kommenden Sonntag in der Ballspielhalle gegen die SG Argental (17 Uhr) muss die TSG nochmal eine Schippe drauflegen.

Nina Diedersdorfer (6), Kristina Site (4), Stella Wiedmann (4), Kim Bauder (2), Sabrina Hermann (2), Loretta Magyari (2), Nikola Müller (1), Alessa Riehl (1), Carina Schmeißer (1), Pia Birzele, Celine Grupp, Sarah Hartel, Victoria Heye, Tina Riehl

Offizielle: Sabine Knödler, Marion Paus, Thilo Riehl, Kim Stuhlinger

7m TSG: 3/5
7m LTB: 3/4

Zeitstrafe TSG: 2
Zeitstrafe LTB: 4

Männer II

M2: Zweite Halbzeit als Erfolgsrezept

Vergangenen Samstag gastierte die HSG Wangen/Börtlingen in der Schnaitheimer Ballspielhalle. Nach einem ausgeglichenen Spiel in der ersten Halbzeit konnte ein überzeugender Auftritt im zweiten Spielabschnitt

Weiterlesen
Allgemein

Das Harzcamp der Handballabteilung der TSG Schnaitheim startet in die erste Runde

In der vergangenen zweiten Osterferienwoche fand erstmals das Harzcamp der TSG Schnaitheim statt. 60 Kinder aus unterschiedlichen Handballvereinen der Region tobten vier Tage lang durch

Weiterlesen
Männer I

TSG Schnaitheim – TV Altenstadt II 31:29 (18:13)

Die TSG Schnaitheim schlägt den TV Altenstadt auf heimischem Parkett mit 31:29 (18:13). Rund 150 Zuschauer sahen ein temporeiches Bezirksligaspiel in der Ballspielhalle. Eine konzentrierte Leistung zeigten die Schnaitheimer, die bis auf den längerfristig verletzten Lukas Früholz mit

Weiterlesen