M1: TSG Schnaitheim – TSB Schwäbisch Gmünd II 28:32 (15:15)

Zum nächsten Heimspiel empfingen die Schnaitheimer Jungs die BWOL-Reserve des TSB Schwäbisch Gmünd. In einer sehr intensive Anfangsphase machten sich die drei weiteren Ausfälle auf Seiten der TSG -unter anderem Kapitän Gruschka und Paddy Chaudhari- nicht bemerkbar. Ein faires Spiel mit viel Tempospiel von beiden Seiten sorgten für ein attraktives Spiel, in welchem sich kein Team bis zur Halbzeit (15:15) absetzen konnte.

Nach Wiederanpfiff geschah wieder das, was die Schnaitheimer seit längerem beschäftigt, nämlich ein Leistungsabbruch direkt nach dem Seitenwechsel. So setzten sich die Gmünder nach genau sechs Minuten mit sechs Toren zum 15:21 ab. Trotz eines stark spielenden Lukas Früholz und den ersten drei Treffern im aktiven Bereich für A-Jugend Spieler Lasse Schmeißer, konnte man sich nicht mehr entscheidend herankämpfen. So stand am Ende das ähnlich junge Gmünder Team zurecht als Sieger auf dem Spielfeld (28:32).

Nach einer einwöchigen Pause treffen die Jungs um Trainerteam Feil/Krafft auf den nächsten Aufsteiger – Hoffen Hüttlingen, welcher als ähnlich stark einzuschätzen sind wie der TSB Gmünd. Dieses Spiel könnte Auskunft darüber geben in welche Richtung sich die TSG Schnaitheim in dieser Saison bewegen wird.

TSG: Schmeißer R.& Brosi im Tor, Montag(4), Krapf(2), Früholz(7/1), Braumann(2), Wagner F.,(6) Wagner J.,(1), Helwig(1), Kohler(2), Benz, Schmeißer L.(3)

Zeitstrafen:

TSG: 3 (Früholz, 2xBenz)

TSB: 3 (Pick, 2xWaibel)

Siebenmeter:

TSG: 2/1       TSB: 4/4

Zuschauer: 75

Schiedsrichter: Bürgermeister/Baur (HSG Wi-Wi-Do)

männlich B

Männl. B: Ungefährderter Auswärtssieg in Wasserfingen

Einen jederzeit ungefährdeten 37:24 Auswärtssieg konnten die Jungs der B-Jugend am Samstag gegen die Aalener Sportallianz in Wasseralfingen einfahren. Die allerdings ersatzgeschwächten Gastgeber waren zu

Weiterlesen
Allgemein

Lautstarker Jubel in der Schnaitheimer Ballspielhalle beim Derbysieg

In der Handball-Bezirksliga sah es beim Derby zwischen Schnaitheim und Heidenheim lange gut aus für den HSB, am Ende aber setzte sich die TSG mit

Weiterlesen