M2: Lange mitgehalten, am Ende zu hoch verloren

„Nichts zu verlieren und Spaß am Handball haben“ – so lautete das Motto vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten der HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf 2. Eine ausbaufähige Trainingsbeteiligung unter der Woche sowie Personalsorgen am Spieltag erschwerten die Vorbereitung auf die knifflige Auswärtsaufgabe.
Mit zwei verworfenen Strafwürfen, einem pro Seite, startete die Partie. Auch das erste Tor zum 1:0 durch den Rechtsaußen der HSG, Kai Talatschek, fiel per Strafwurf. Mit der schnell spielenden und jungen, hochmotivierten Truppe WiWiDo ́s hatte „Schnoida Zwoi“ anfangs große Probleme und konnte selbst erst nach fünf Minuten das erste eigene Tor zum 3:1 erzielen. Durch weitere Tore von Talatschek, der die Schnaitheimer Torhüter insgesamt 12x überwand, war Trainer Flo Racs nach rund 13 Minuten zur ersten Auszeit gezwungen, um den Abstand von vier Toren (7:3) nicht noch größer werden zu lassen. So musste man zwar nach knapp 19 Minuten die Gäste auf sechs Tore zum 12:6-Spielstand davonziehen lassen, konnte sich aber in der verbleibenden Spielzeit der ersten Hälfte erneut herankämpfen. Ein Tor von Maximilian Hotz und drei Tore der beiden Christian ́s im Team verkürzten den Abstand, sodass nun die HSG zur Auszeit gezwungen wurde. Zwei Toren per Strafwurf der Gastgeber standen drei TSG-Tore gegenüber, sodass es beim Spielstand von 16:13 in die Pause ging.
Bis hierhin konnte man beim Tabellenzweiten gut mithalten und das Spiel einigermaßen offen gestalten, sodass dieses sicherlich kein Selbstläufer in der gut besuchten Lautertalhalle war. Leider verlor man zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas den Faden und fiel durch einen 4:1- Lauf der Verbandsligareserve der HSG nach 36 Minuten schnell mit sechs Toren in Rückstand. Dieser Rückstand pendelte sich, +/- ein Tor, nun über lange Teile der zweiten Halbzeit ein. Eine Auszeit knapp sieben Minuten vor Ende sollte nochmals als letzte Verschnaufpause genutzt werden, da man langsam das Fehlen von zwei Feldspielern merkte und die Kräfte nachließen. Leider spielte man in der verbleibenden zeit sehr unkonzentriert, leistete sich zu viele technische Fehler und kam so bei zwei eigenen Toren gegenüber sechs Toren der Gastgeber unnötigerweise unter die Räder. Am Ende stand eine verdiente, jedoch in dieser Höhe nicht gerechtfertigte 35:25-Niederlage auf der Anzeigetafel. In der Kabine baute Trainer Racs mit ein paar lobenden Worten die niedergeschlagene und frustrierte Mannschaft wieder etwas auf. Abschließend kann festgehalten werden, dass man einer Top-Mannschaft der Liga lange Gegenwehr bieten konnte, am Ende aber durch eigene Fehler zu hoch verloren hat
Somit steht man wieder auf Tabellenplatz 11 mit 9:27 Punkten bei noch vier verbleibenden Spielen. Nun geht es für M2 erstmal in das spielfreie Osterwochenende, bevor dann am 06.04. das nächste Heimspiel ansteht. Gegner ist die HSG Wangen/Börtlingen, die aktuell den sechsten Platz bei 16:18 Punkten belegt. Mit einer konzentrierten Leistung bei vollbesetzter Bank rechnet „Schnoida Zwoi“ sich vor heimischem Publikum deutlich mehr Chancen auf einen Sieg aus. Anwurf ist um 17:30 Uhr und die junge Mannschaft hofft, trotz des FC Heidenheim vs. FC Bayern-Spiels, auf zahlreiche Unterstützung.
TSG Schnaitheim 2:
L. Brandecker, F. Kurz (beide Tor); J. Hermann (2), M. Hotz (4), R. Alfes (4), N. Schlichter (4), C. Hofele (2), C. Helwig (6/3), L. Theilacker (2), J. Sträßle, F. Häring, M. Simon (1)

Männer II

M2: Zweite Halbzeit als Erfolgsrezept

Vergangenen Samstag gastierte die HSG Wangen/Börtlingen in der Schnaitheimer Ballspielhalle. Nach einem ausgeglichenen Spiel in der ersten Halbzeit konnte ein überzeugender Auftritt im zweiten Spielabschnitt

Weiterlesen
Allgemein

Das Harzcamp der Handballabteilung der TSG Schnaitheim startet in die erste Runde

In der vergangenen zweiten Osterferienwoche fand erstmals das Harzcamp der TSG Schnaitheim statt. 60 Kinder aus unterschiedlichen Handballvereinen der Region tobten vier Tage lang durch

Weiterlesen
Männer I

TSG Schnaitheim – TV Altenstadt II 31:29 (18:13)

Die TSG Schnaitheim schlägt den TV Altenstadt auf heimischem Parkett mit 31:29 (18:13). Rund 150 Zuschauer sahen ein temporeiches Bezirksligaspiel in der Ballspielhalle. Eine konzentrierte Leistung zeigten die Schnaitheimer, die bis auf den längerfristig verletzten Lukas Früholz mit

Weiterlesen