Männer I – SG Lauterstein II 36:24 (19:11)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Einen Traumstart in die neue Bezirksligasaison erwischten die Handballer der TSG Schnaitheim. Gegen den favorisierten Landesligaabsteiger Lauterstein II zeigten die Gastgeber eine klasse Vorstellung und feierten zum Auftakt einen so nicht für möglich gehaltenen 36:24 Erfolg.

Dabei waren die Voraussetzungen vor der Partie alles andere als optimal. Die Generalprobe beim Pokalspiel vorige Woche in Göppingen/Holzheim verlief durchwachsen und zum Saisonauftakt fehlten Chris Braumann und Fabian Kirschbaum urlaubsbedingt. Mit Lars Brandecker steht der TSG im Moment auch nur ein Torhüter zur Verfügung, wobei sich Stefan Schürle aus dem Handballruhestand verabschiedete um den Grün-Weißen auszuhelfen. Und diese Rückkehr sollte sich am Samstag bezahlt machen: Schürle erwischte einen absoluten Sahnetag und hatte mit zahlreichen Paraden großen Anteil am Sieg seiner Mannschaft.

Zunächst zeigten sich beide Mannschaften aber nervös, denn erst nach dreieinhalb Minuten fiel der erste Treffer für die Gäste. Schnaitheim brauchte einige Zeigerumdrehungen um in der Offensive ins Spiel zu kommen, konnte aber nach 5 Minuten zum 2:2 ausgleichen und nahm fortan an das Heft des Geschehens in die Hand. Die Defensive der TSG um den Mittelblock Racs/Wagner arbeitete gut und Schürle zwischen Pfosten entschärfte die ersten Bälle der Lautersteiner. Nach vorne kamen die Hausherren nun ins Rollen und setzen sich bis zur 12. Minute auf 6:2 ab. Die darauf folgende Auszeit der Gäste brachte Schnaitheim aber nicht aus dem Konzept. Das Zusammenspiel Abwehr/Torhüter war weiterhin gut, im Angriff wurde konsequent und zielstrebig abgeschlossen und die wenigen Gegentreffer postwendend über die schnelle Mitte ausgeglichen. So baute die TSG ihren Vorsprung kontinuierlich aus und lag beim 14:6 nach 20 Minuten bereits deutlich in Front. Bis zum Pausenpfiff gelang es der TSG ihr Spiel weiterhin durchzuziehen und so mancher Schnaitheimer Zuschauer rieb sich nach 30 Minuten etwas verwundert die Augen: mit einer 19:9 Führung Ihrer Mannschaft ging es in die Kabinen.

TSG-Coach Mühlberger zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden, warnte aber zugleich vor einer wütenden Reaktion der Gäste im zweiten Durchgang und forderte von seiner Truppe noch einmal 30 Minuten volle Konzentration. Die beherzigte diesen Appell und packte nach dem Wiederanpfiff direkt zwei Treffer zum 21:9 drauf. Die BWOL-Reserve aus Lauterstein wusste gegen die Abwehr der TSG kaum ein Mittel und auch sonst wollte den Gästen an diesem Tag nicht allzu viel gelingen. Die euphorisierte Schnaitheimer Mannschaft nutzte die Gunst der Stunde und schraubte die Führung in der 43. Minute durch den überragenden Patrick Chaudhari auf 16 Treffer in die Höhe (28:12). Nach 50. Minuten betrug der Vorsprung der Grün-Weißen beim 33:15 gar 18 Tore und in der Ballspielhalle war eine Vorentscheidung längst gefallen. In den letzten Minuten wurde die SG in der Abwehr noch einmal offensiver und konnte der etwas nachlassenden Schnaitheimer Mannschaft einige Ballverluste zufügen. So gelang den Blau-Gelben noch etwas Ergebniskosmetik zum 36:24 Endstand, doch wirklich gefährlich wurde es für die TSG freilich nicht mehr.

Diese durfte sich am Ende über einen hochverdienten und so nicht zu erwartenden Auftaktsieg freuen. Den Auftritt vom Samstag gilt es kommende Woche zu bestätigen wenn der Aufsteiger aus Heubach in der Ballspielhalle gastiert.

TSG Schnaitheim: Schürle, Brandecker, Dandl (4), Montag, McLaughlan (2), Gruschka (2), Herdener (1), Sturm (7), Häring (3), Wagner (5), Chaudhari (12/2), Racs

Zeitstrafen: TSG 2 (Dandl, Wagner), SG Lauterstein II 2

Siebenmeter: TSG 3 / 2 verwandelt, SG Lauterstein II 2 / keinen verwandelt

Schiedsrichter: Feitz & Stäudle aus Altenstadt

Zuschauer: 200