Männer I – TV Jahn Göppingen 27:28 (12:14)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Zum letzten Spiel der Saison 2016/2017 empfingen die Bezirksligahandballer der TSG Schnaitheim am Samstagabend den TV Jahn Göppingen. Für beide Teams ging es dabei sportlich um nicht mehr viel, denn bereits vor der Partie war klar dass die TSG mit dem 6. und die Gäste aus Göppingen dem 7. Tabellenplatz abschließen werden. Dennoch wollten sich die Gastgeber mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschieden und zudem für die herbe Hinspielpleite Revanche nehmen.

Dabei entwickelte sich die Begegnung spiegelbildlich zum Spiel in Göppingen: die TSG schaffte es nicht die Wirkungskreise der gefährlichsten Angreifer Böhm und Domay einzudämmen und scheiterte reihenweise am Keeper Wohlang. In den ersten Minuten wirkten die Gastgeber sehr behäbig und gerieten schnell mit 0:3 bzw. 1:4 in Rückstand. Langsam aber sicher nahm die TSG auch am Spielgeschehen teil und hatte in der 7. Minute den 4:4 Ausgleich hergestellt. Der Jahn ging in der 9. Minute mit 4:5 in Führung und nun folgte eine 6-minütige Phase in der kein Team einen Treffer erzielen konnte. Schnaitheim vergab dabei beste Einwurfmöglichkeiten und scheiterte am Göppinger Keeper. Bezeichnend dafür: in den ganzen 60 Minuten brachten die Grün-Weißen keiner ihrer 6 Strafwürfe direkt im Gehäuse der Gäste unter. Nach der Torflaute erhöhten die Stauferstädter in der 16. Minute auf 4:7 und TSG-Trainer Köpf sah sich zu einer ersten Auszeit gezwungen. In der Folge wurde das Spiel der Hausherren auch tatsächlich etwas besser. Im Angriff übernahm der stark aufspielende Niklas Dandl Verantwortung und auch die Defensive stand sicherer. So verkürzte die TSG auf 8:9 und blieb bis zur Pause beim 12:14 in Schlagdistanz. Der Pausenrückstand der Gastgeber war durchaus vermeidbar, aber durch die schlechte Chancenverwertung verspielte sich Schnaitheim eine bessere Ausgangssituation für den zweiten Durchgang.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts waren aber zunächst einmal wieder die Gäste am Drücker und erhöhten den Vorsprung über 15:18 auf 17:22 und nach 42. Minuten drohte der TSG die Partie endgültig zu entgleiten. Doch wie so oft in dieser Spielzeit zeigten die Grün-Weißen zumindest eine gute kämpferische Einstellung, wenn es spielerisch schon nicht so sonderlich klappen wollte. Im Angriff waren weiterhin Niklas Dandl und der A-Jugendliche Aaron Benz die torgefährlichsten TSGler und beim 21:23 in der 48. Minute war Schnaitheim wieder an den Gästen dran. Der routiniert spielende Jahn aus Göppingen ließ sich dadurch aber nicht wirklich beirren und hielt den Vorsprung bis zu 56. Minute bei drei Treffern (24:27). Doch Schnaitheim wollte sich nicht geschlagen geben und stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage.  Und tatsächlich gelang den Grün-Weißen anderthalb Minuten vor dem Ende der viel umjubelte Ausgleich zum 27:27. 60 Sekunden vor dem Schlusspfiff ging der TV mit 27:28 und der TSG blieb zumindest die Chance auf ein Unentschieden. Knapp 20 Sekunden vor dem Ende bot sich den Gastgebern auch noch eine Möglichkeit zum Ausgleich, doch erneut stand der Göppinger Keeper auf dem Posten und parierte. Die letzten Sekunden ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und gewannen letztlich nicht unverdient mit 27:28 bei der TSG. Im Lager der Grün-Weißen war man am Ende natürlich etwas enttäuscht, doch auf Grund der katastrophalen Chancenverwertung musste Schnaitheim diese unnötige Niederlage zum Saisonabschluss hinnehmen.

TSG: Mruk, Schmeißer, Brandecker, Montag (4), Benz (5), Dandl (10), Kraft, Braumann, Herdener, Sturm (1), Häring, Wagner (1), Chaudhari (6)

Siebenmeter: TSG 6 / keinen verwandelt, TV Jahn Göppingen 2 / beide verwandelt

Zeitstrafen: TSG 2 (Montag), TV Jahn Göppingen 3

Rote Karte: TV Jahn Göppingen 1 (47. Min., gr. Foulspiel)

Schiedsrichter: Doderer aus Schwäbisch Gmünd

Zuschauer: 250