männl. B1: TSG – TSV Schnaitheim 29 : 23 (17:6) – Jetzt Tabellenführer !!

Eingetragen bei: männlich B I | 0

Mit dem Team des TSV Bartenbach empfingen die Jungs des Trainerteams Brosi/Rose am Sonntag einen sehr unangenehmen Gegner, dessen derzeitiger Tabellenstand nicht das Potenzial der Mannschaft richtig wiederspielgelt. Vorsicht war also geboten, um von dem unerwarteten Ausrutscher des Konkurrenten aus Steinheim in Herbrechtingen richtig Kapital schlagen zu können.

Zu Beginn kamen die TSG´ler ähnlich wie letzte Woche zäh in´s Spiel. So konnten die Gäste zunächst mit 0:1 und 1:2 in Führung gehen. Was sich aber dann zwischen der 3. und 19. Spielminute auf der Platte abspielte, war ein grandioser Auftritt der Grün-Weißen. Ein extrem flexibles und aufmerksames Abwehrverhalten mit gutem Stellungsspiel führte dazu, dass die Gäste während dieses Zeitraums kein einziges Tor erzielen konnten. Die Würfe der Gäste aus dem Rückraum wurden reihenweise geblockt (Lukas & Lukas), was aufs Tor kam war die sichere Beute unseres Torhüters. Jojo verstand es durch sein geschicktes Stellungsspiel, den Rückraumshooter der Gäste nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Im eigenen Angriff wurden durch gute Kreuzbewegungen und sauber umgesetzten Spielzügen Chance um Chance erarbeitet. Lasse konnte zunächst mit platzierten Würfen aus dem Rückraum glänzen. Als ihn die Gäste in der Folge nun offensiver verteidigten, setzte er seine Mitspieler gut in Szene. So kamen die Aussen- und Kreisspieler zu vielen Torerfolgen. Mit einem 10:0-Lauf konnte sich die B1 auf den Zwischenstand von 11:2 absetzten und mit einem 17:6 Halbzeitstand zufrieden in die Kabine gehen.

Trotz der beruhigenden Führung bemängelten die Coaches die vielen Fahrkarten, die vorne geworfen wurden. Auch gab es die klare Devise, dass Spiel nun nicht als gewonnen abzuhaken. Wie schnell sich das drehen kann haben wir selbst beim Auswärtsspiel in Bartenbach bewerkstelligt, als wir nach einem 7-Tore Rückstand noch gewinnen konnten.

Nach dem Wideranpfiff entwickelte sich zunächst ein munteres Scheibenschießen auf beiden Seiten. Zunächst konnten die Gäste den Rückstand auf 8 Tore minimieren (20:12). Dann konnten wir in der 40. Spielminute wieder auf 26:14 davonziehen. In den letzten zehn Spielminuten ließen wir aber die Bereitschaft auf konsequente Abwehrarbeit dann völlig vermissen und suchten im Angriff mit größtenteils unvorbereiteten Einzelaktionen zu schnell den Abschluss. Diese wurden durch den guten Gästetorhüter Frohberger aber reihenweise abgewehrt. So konnten die nie aufgebenden Gäste bis zur Schlusssirene noch deutlich zum 29:23 verringern.

Trotz der schwächeren letzten 10 Spielminuten war dies ein starker Auftritt des Teams, dass dadurch nun alleiniger Tabellenführer der Bezirksliga ist. Es liegt an euch Jungs, den Platz an der Sonne bis zum letzten Spieltag zu verteidigen.

Ach ja: Jetzt Spitzenreiter, Spitzenreiter hey, hey, hey…

Es spielten:   Jannik Brosi im Tor, Lasse Kopp (6), Lukas Vetter (3), Johannes Mühlberger (1), Elias Benz (6), Lukas Früholz (3/1), Nils Schlichter (3), Fynn Krapft (1/1), Roman Alfes (6) und Kjell Krapf.