männl. C1: TSG Schnaitheim – SG Hofen-Hüttlingen 1 27:34 ( 13:19 )

Eingetragen bei: Allgemein, männlich C | 0

Verdiente Heimpleite

Eine völlig verdiente Heimniederlage musste die mC1 am vergangenen Samstag gegen das Team der SG Hofen-Hüttlingen einstecken. Es war von vorherein klar, dass ein Erfolg gegen die körperlich und spielerisch starken Gäste nur in der Abwehr gewonnen werden konnte.

Zunächst sah es gar nicht so schlecht aus. Bis zum Spielstand von 4:4 wechselte die Führung  hin und her. Doch dann konnten Gäste die Initiative an sich reißen. Durch gutes Zusammenspiel des Halblinks mit dem Kreisspieler konnte dieser mit wiederholt erfolgreichem Sperren/Absetzen immer wieder in gute Wurfpositionen gelangen, welche er auch zu seinen 9 Toren umsetzen konnte.  Auch das immer wieder erfolgte einlaufen der Aussenspieler wurde von unserer Abwehr nicht unterbunden. Durch unsere fehlende Absprache hatten wir nicht die nötige Zuordnung in der Abwehr und dadurch konnte sich die SG2H über 5:8 auf 6:13 absetzten. Alles das, was die Gäste konsequent zeigten fehlte in unserem Angriffspiel völlig. Ähnlich wie in der Vorwoche zogen wir es vor, trägen Positionshandball zu spielen. Anstatt wie von den Trainer gefordert fehlten dynamische Bewegungen und Ablaufhandlungen, die jedoch nötig gewesen wären um die Gästeabwehr in Verlegenheit zu bringen. Wir zogen es jedoch vor, entweder immer wieder unvorbereitete Würfe abzugeben oder uns in schlecht vorbereiteten 1 gegen 1 Zweikämpfe festmachen zu lassen. Zwar folgte nun eine kurze Phase der Besserung. Nils brachte als Mittespieler die nötige Bewegung in unser Angriffsspiel und so schafften wir es auf 9:13 verkürzen. Doch dies war nur ein kurzes Strohfeuer und nach einer Auszeit der Gäste folgte der Rückfall in den schläfrigen Modus. So konnten sich die Jungs aus Hofen-Hüttlingen dann bis zur Halbzeit auf 11:17 absetzen.

In der zweiten Spielhälfte zeigten wir zwar Phasenweise immer wieder, dass wir es besser können. Doch dann folgten gleich wieder Unkonzentriertheiten, die unserer Bemühungen entscheidend zu verkürzen umgehend wieder zunichtemachten. So konnten die Gäste Ihre Führung immer bei 5 bis 7 Tore halten und entführten völlig verdient 2 Punkte aus der Balllspielhalle.

Es spielten:    Jannik Brosi (TW), Lasse Kopp (5), Ben Haslanger (2), Lukas Vetter (1), Johannes Mühlberger, Nils Schlichter (5), Konradin Schönborn, Roman Alfes (7), Lukas Müller (6), Robin Oechsle (1).