SG Hegensberg-Liebersbronn – Frauen I 33:28 (18:15)

Eingetragen bei: Frauen I | 0

Beim letzten Saisonspiel mussten sich die Landesliga-Handballerinnen der TSG Schnaitheim mit 33:28 bei der SG Hegensberg-Liebersbronn geschlagen geben. Dabei musste man auf Ali Riehl, Tina Knöller und Pia Birzele aus privaten Gründen verzichten. Und auch Andi Diebold im Tor war aufgrund einer Erkältung angeschlagen. Das erste Tor zum 0:1 durch Nina Diedersdorfer war im gesamten Spiel die einzige Führung, welche die TSG erarbeiten konnte. Nach dem 4:3 für die Gastgeberinnen in der 6. Minute geriet die TSG durch 2 Pfostentreffer und zwei abgewehrten Würfen in der 12. Minute mit 8:4 in Rückstand. In der Abwehr entstanden zu großen Lücken und wenn man doch mal konsequent hinlangte, verteilte der Schiedsrichter unnötig viele Zeitstrafen. Im gesamten Spiel waren es 14, davon die Hälfte für die Schnaitheimerinnen. Durch die immer wieder kehrenden Strafzeiten gelang es den TSGlerinnen nicht die Abwehr konsequent zu stellen. Über 9:6 in der 15. Minute über 12:6 in der 18. Spielminute baute die SG den Vorsprung auf 6 Tore aus. Doch die Grün-Weißen gaben nicht auf und verkürzten durch die Außenpositionen und drei erfolgreichen 7-Meter auf 14:11. Nun mussten die Grün-Weißen zwei schwierige Minuten überstehen, da Jasmin Vetter und Susi Fischer gleichzeitig eine Zeitstrafe kassierten. Mit nur einem Gegentor und einem verwandelten Tor überstand man diese Phase gut. Beim 18:15 wurden die Seiten gewechselt. Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischte die TSG und kamen binnen 5 Minuten auf 22:20 ran. Doch wieder waren es zu viele Fehlwürfe der TSG, die dem Gegner einen 6-Tore-Lauf mit cleveren und sauberen Spielhandlungen zum 26:20 in der 42. Minute ermöglichte.  Fortan konnte der Rückstand von 4-6 Toren nicht mehr aufgeholt werden und so endete die Partie beim torreichen 33:28. Nun will man über die freie Zeit Kräfte tanken und in der Rückrunde nochmals voll Gas geben. Die Mannschaft ist mit 11:11 und dem 6. Tabellenplatz voll im Soll. 

 

Diebold, Wegerhoff, N. Barth, Müller (3), Fischer (10/2), Grupp (1), Vetter (2), Jaus (6/4), Magyari, Diedersdorfer (4), Mainka (2)