mC 1: TV Steinheim – TSG Schnaitheim 30:32 (14:15)

Eingetragen bei: Allgemein, männlich C I | 0

Trotz schwacher Abwehr zum Auswärtssieg

Am Samstag ging es für die Jungs der männl. C-Jugend zum Rückspiel nach Steinheim.

Als Marschroute gab es von den Trainern die Vorgabe, unsere Größenvorteile im Angriffspiel zu nutzen und ähnlich wie im Hinspiel durch schnelles Verschieben in der Abwehr die Steinheimer daran zu hindern, sich im 1 gegen 1 an den Kreis durchzuspielen. Doch von Beginn an zeigte sich, dass diese Vorgabe nur teilweise gelingen sollte. Die gesamte Spielzeit über hatte die Abwehr diese Bezeichnung eigentlich nicht verdient.

Das erste Tor des Spiels konnte Roman erzielen. Doch die Steinheimer antworteten postwenden mit drei schnellen Toren. Im Angriff gelang es nun aber, Druck auf den Abwehrverbund der Gastgeber auszuüben. So konnten entweder unsere Rückraumspieler zu Torerfolgen kommen oder die Außen freigespielt werden. In der Abwehr wurde es aber permanent versäumt, die Gegenspieler zeitnah anzugehen. Die sich dadurch bietenden Freiräume wurden von dem Mitte und Rückraum Links Spieler der Gastgeber (zusammen 19 Tore) dankend zu Torerfolgen angenommen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der Folge absetzen, wir hatten aber beim Pausenpfiff glücklich mit 14:15 die Nase vorne.

Wir hatten den besseren Start in die zweite Spielhälfte. Lukas konnte seine Freiräume, die ihm sich durch die offensivere Abwehr der Steinheimer gegen Lasse und Roman boten zu eigenen Torerfolgen nutzen oder unsere Kreisspieler zu guten Wurfpositionen verhelfen. So konnten wir unseren Vorsprung über 17:19 auf 21:25 und 23:27 ausbauen. Da nur noch etwas über 10 Minuten zu spielen waren, wir wohl im Irrglauben, das nun eine Vorentscheidung gefallen sei. Unsere Fehlerquote stieg bedenklich an. Die vielen Fehlpässe wurden von den Steinheimern dankend zu Gegenstoßtoren angenommen und ehe wir wieder konzentriert am Spielgeschehen teilnahmen, hatten die Gastgeber innerhalb von 5 Minuten das Spiel zum 28:27 gedreht.

Wir konnten aber den Schalter zur richtigen Zeit wieder umlegen. Lasse wurde in den letzten 5 Spielminuten zum entscheidenden Spieler. Entweder konnte er zwei Abwehrspieler so binden, das Jojo auf Außen und Konradin am Kreis zu guten Wurfpositionen mit Torerfolgen kamen oder selbst erfolgreich abschließen. Unsere Schwächung durch eine 2 Minuten Strafe konnte der TV Steinheim nicht entscheidend nutzen. Im Gegenteil, Lasse konnte einen unsauberen Pass der Gastgeber abfangen und den Tempogegenstoß zum umjubelten 30:32 Endstand einnetzen.

Gleich am Donnerstag, 17.12.2015 (Spielbeginn 19.00 Uhr, Ballspielhalle) geht´s für die Jungs weiter mit dem Rückspiel gegen den TSB Schwäbisch-Gmünd. Hier muss aber dringend ein anderes Abwehrverhalten gezeigt werden, ansonsten gibt es ein bitterböses Erwachen.

Es spielten:     Jannik Brosi (TW), Lasse Kopp (7), Ben Haslanger (1), Lukas Vetter (2), Johannes Mühlberger (3), Robin Oechsle (2), Nils Schlichter (2), Roman Alfes (7/1), Chris Fuchs, Lukas Müller (7/3), Konradin Schönborn (1).