Spieltag 16.12.2018 weibliche E-Jugend

Eingetragen bei: weiblich E | 0

Am Sonntag, 16.12.2018 stand unser 3. Spieltag in der E-Jugend an. Bei extremer Wetterlage mussten wir mal wieder den Weg nach Geislingen antreten. Trotz der frühen Morgenstunde und spiegelglatter Fahrbahn schafften es fast alle, pünktlich in der Michelberghalle anzukommen.

Gleich das erste Spiel mussten wir gegen unseren „Angstgegner“ HSG Oberkochen/Königsbronn bestreiten. Konzentriert ging es zur Sache. Die erste Hälfte konnten wir relativ klar für uns entscheiden. Warum wir es uns dann in der 2. Hälfte so schwer machten, war ein Rätsel. Es wurde nicht mehr konzentriert beim Torwurf abgeschlossen und auch in der Abwehr schlichen sich ungewohnte Flüchtigkeitsfehler ein. So konnten die Gegner Tor um Tor aufholen und zu guter Letzt das Spiel auch verdient nach Toren mit 12:9 gewinnen. Uns kam somit die Torschützenregelung zugute. Wir hatten 6 Torschützinnen und Oko/Köbr. „nur“ 3. Somit haben wir das Spiel dann doch mit 54:36 gewonnen. Besonders bejubelt wurde hier natürlich das erste Tor in der E-Jugend von unserer Abwehr-Chefin Leona.

Im 2. Spiel waren die Mädels von Frisch Auf Göppingen der Gegner. Auch hier fingen die Mädels super an und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Aber auch hier schlichen sich dann kleinere Fehler ein. Vor allem machte sich bemerkbar, dass sich Emily im 1. Spiel verletzte und nicht mehr im Tor stehen konnte. Annalena gab Ihr Bestes und hielt, was zu halten war, aber Ihre Tore fehlten einfach im Angriff. Auch bei Jenny schwanden nach und nach krankheitsbedingt die Kräfte. Göppingen kam somit ran und ging sogar in Führung. Nun galt es, zu kämpfen und das taten die Mädels mit großem Kämpferherz. Es sah nicht immer nach dem schönen Handballspiel aus, dass wir drauf haben, aber es war erfolgreich. Sie holten sich die Führung zurück und gewannen das Spiel letztendlich auch verdient mit 10:8 (40:32).

Im Anschluss waren noch die Koordinationsübungen gefragt. Hierfür mussten alle noch die letzten Kräfte mobilisieren. Das aber mit großem Erfolg. Wie eigentlich bei (fast) jedem Spieltag holte Jana die volle Punktzahl. Auch Emily trat trotz Schmerzen an, hierfür ganz großen Respekt.

Fazit: Heute haben wir spielerisch sicherlich keinen Sahnetag erwischt, aber der Kampfgeist war bei allen Mädels enorm. Somit sind WIR jetzt mit der weiblichen A- Jugend die einzige TSG-Mannschaft, die noch ungeschlagen ist. Herzlichen Glückwunsch hier an beide Mannschaften.

Tore:

Jenny 6, Jana 5, Annemarie 4, Viktoria 1, Leona 1, Annalena 1, Luisa 1