TSV Heiningen II – Männer I 31:37

Eingetragen bei: Aktiv, Männer I | 0

Voralbhalle Heiningen – für die Bezirksligahandballer der TSG Schnaitheim traditionell kein gutes Pflaster, denn seit Jahren treten die Grün-Weißen von dort die Heimreise ohne Punkte an. Doch an diesem Samstagabend lief es für die Truppe von Gerd Mühlberger anders: nach einem starken Auftritt konnte im letzten Spiel vor Weihnachten ein hochverdienter 31:37 Erfolg gefeiert werden.

Bärenstark kamen die Schnaitheimer in die Partie und stellten zu Beginn eine gute Abwehr an denen sich die Gastgeber förmlich die Zähne ausbissen. Durch drei Ballgewinne und daraus resultierende Gegenstöße über die beiden Außen Aeugle und Häring ging Schnaitheim schnell mit 0:3 in Front, was den Heininger Trainer bereits nach 2 Minuten zu einer Auszeit bewog. Diese schien zunächst auch die gewünschte Wirkung zu erzielen, denn die TSG verpasste es in der Folge die Führung weiter auszubauen und nach 10 Minuten war das Spiel beim 3:4 wieder offen. Schnaitheim spielte aber sehr gefällig, stand in der Defensive deutlich besser als in der Vorwoche gegen Bargau und baute im Angriff  zielstrebige und druckvolle Aktionen auf. Einziges Manko einer bis dato guten Leistung war die mangelnde Chancenverwertung. Nichtsdestotrotz gelang es den Gästen sich nach 17 Minuten wieder abzusetzen (5:9). Bis zur 24. Minute konnte dieser Vorsprung beim 9:14 sogar noch etwas ausgebaut werden. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs ließ die TSG etwas nach und erlaubte sich ein paar Fehler, wodurch die „Staren“ aus Heiningen bis zur Pause auf 13:15 verkürzen konnten.

Im zweiten Spielabschnitt wollte Schnaitheim aber den berühmten „Sack zu machen“ und zeigte dies auch sofort. Binnen fünf Zeigerumdrehungen setzte sich die TSG beim 16:21 wieder auf fünf Tore ab. Nun folgten ganz starke 10 Minuten der Grün-Weißen: durch eine hervorragende Abwehrarbeit kam Schnaitheim weiter ins Tempospiel und beantwortete die wenigen Gegentreffer postwenden über die schnelle Mitte. So setzte sich die TSG über 18:25 auf 22:32 ab und sorgte nach 46 Minuten für eine Vorentscheidung. In der Schlussviertelstunde nahm Schnaitheim dann etwas das Tempo heraus und versuchte den Vorsprung zu verwalten. Die Württembergligareserve aus Heiningen konnte den Abstand zwar leicht einschmelzen, doch wirklich gefährlich wurde es für die TSG nicht mehr. So feierte Schnaitheim zum Abschluss des Handballjahres 2015 einen hochverdienten 31:37 Erfolg und kann nach einer starken Vorstellung mit einem positiven Punktekonto in die Weihnachtspause gehen.

TSG Schnaitheim: Mruk, Brandecker, Schürle, Dandl (2), Montag, Gruschka (3), Braumann (2), Kirschbaum (6), Sturm (9/3), Häring (5), Wagner (3), Racs (3), Aeugle (4)

Zeitstrafen: TSG 3 (Wagner 2, Sturm), TSV Heiningen II 6

Siebenmeter: TSG 3 / alle verwandelt, TSV Heiningen II 2 / 1 verwandelt

Schiedsrichter: Henni und Sommerkamp aus Stuttgart bzw. Ebersbach