TV Treffelhausen – Männer I 26:25 (14:12)

Eingetragen bei: Männer I | 0

Am Samstagabend ging es für Schnaitheimer Bezirksligahandballer zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison in die Albsporthalle nach Böhmenkirch. Mit dem gastgebenden TV Treffelhausen lieferten sich die Grün-Weißen eine über 60 Minuten umkämpfte Partie und mussten sich letztlich unglücklich und auch ein stückweit unnötig mit 26:25 geschlagen geben.

Frederik Gruschka und Oliver Aeugle fehlten der TSG beim Auftritt in Böhmenkirch und durch das Nachrücken von Nils Huber wurde die Schnaitheimer Mannschaft nochmals verjüngt. Nichtsdestotrotz startete das Team von Trainer Jochen Ruoff selbstbewusst in das Spiel und verwandelte einen anfänglichen 2:1 Rückstand in eine 2:4 Führung. Die TSG zeigte in der Offensive die reifere Spielanlage wogegen die Gastgeber auf Ihre Heim- & Abwehrstärke setzten. Treffelhausen konnte ausgleichen ehe Schnaitheim beim 4:6 (10. Min.) wieder auf zwei Tore Abstand erhöhte. Die erste Viertelstunde verlief sehr ausgeglichen, denn der TV glich beim 7:7 erneut aus und ging nun selbst knapp in Führung. Schnaitheim versuchte die kompromisslose Abwehr der Hausherren spielerisch zu knacken, was häufig auch gelang. Doch vereinzelt schlichen sich nun auch technische Fehler und unvorbereitete Torabschlüsse ein die von Treffelhausen postwendend über die linke Angriffsseite mit schnellen Gegenangriffen gekontert wurden. Beim 12:9 in der 22. Minute drohte Schnaitheim ein wenig den Anschluss zu verlieren, doch bis zur Pause blieben die Grün-Weißen in Schlagdistanz (14:12).

Im zweiten Spielabschnitt kam die TSG besser aus den Kabinen. Zwei Treffer in Serie sorgten für den 14:14 Ausgleich und auch in der Folge verlief die Partie wieder ausgeglichen. Beim 17:16 in der 40. Minute hatte Treffelhausen leicht die Nase vorn. Es folgte eine Phase in der sich Schnaitheim in der Offensive zu viele Fehler erlaubte. Gegen die aggressive Treffelhausener Abwehr versuchte die TSG nun im Eins gegen Eins zum Torerfolg zu kommen anstatt spielerische Lösungen zu finden. Dieses Mittel war nicht von großem Erfolg gekrönt und die Mannschaft von der Alb konnte sich beim 20:17 erstmals mit drei Toren absetzen (43. Min.). Das junge Schnaitheimer Team, zeitweise standen fünf Spieler auf dem Feld die im letzten Jahr noch in der A-Jugend spielten, stemmte sich gegen die Niederlage – kam im Angriff aber nur langsam zurück in die Erfolgsspur. In der 54. Spielminute fiel das 24:21 für Treffelhausen und die Zeit wurde für die TSG nun langsam aber sicher knapp. Die Grün-Weißen bewiesen aber Moral, warfen alles in die Waagschale und trotzten auch der Treffelhausener Variante mit dem eingewechselten siebten Feldspieler. Und tatsächlich: Schnaitheim schaffte es den TV noch einmal in Bedrängnis zu bringen und erzielte 50 Sekunden vor dem Ende den Anschluss zum 26:25. Die TSG wurde nun natürlich sehr offensiv in der Deckung und musste den Gastgebern 25 Sekunden vor Abpfiff einen Wurf von Linksaußen zugestehen. Dieser verfehlte aber sein Ziel und so kam Schnaitheim tatsächlich noch einmal in Ballbesitz. Schnell wurde von der TSG-Bank die Auszeit beantragt und der letzte Angriff vorbereitet. Schnaitheim kam auch noch zu einem Torwurf, doch dieser blieb am Block der Hausherren hängen und stellte somit – zum Leidwesen der TSG – keine ernste Torgefahr mehr dar.

So war es letztlich die Mannschaft aus Treffelhausen die nach einer Stunde über ein 26:25 jubeln konnte. Im Lager der TSG herrschte nach Abpfiff natürlich Ernüchterung, denn gegen die sonst so heimstarken Treffelhausener war an diesem Abend auf jeden Fall mehr drin. Doch letztlich erlaubte man sich ein paar Fehler mehr als der Gegner und so muss man bei den Grün-Weißen mit dieser Niederlage leben, wobei sich auf der gezeigten Leistung sicher aufbauen lässt. Für die TSG geht es nach der schwere Auswärtsaufgabe direkt knackig weiter: am kommenden Samstag gastiert mit der SG Hofen/Hüttlingen ein weiteres Top-Team in der Ballspielhalle.

TSG: Mruk, Schmeißer R., Hotz, Benz (5), Kraft (2), Bayer (3), Huber, Braumann (3), Kirschbaum (2), Sturm (3/3), Wagner (1), Chaudhari (5/1), Schmeißer L. (1), Simon

Zeitstrafen: TSG 3 (Benz, Huber, Wagner), TV Treffelhausen 4

Rote Karte: TV Treffelhausen 1 (3. Zeitstrafe, 30. Min.)

Siebenmeter: TSG 5/4 verwandelt, TV Treffelhausen 6 / alle verwandelt

Schiedsrichter: Adelmann & Subas aus Bünzwangen bzw. Wangen/Börtlingen