weibl. C – Erfolgreiche Bezirksligaqualifikation

Eingetragen bei: Allgemein, Jugend, weiblich C I | 0

Über die Mannschaft

Unsere weibliche C-Jugend startet in einer etwas anderen Konstellation als üblich in die Saison. Da der TV Steinheim selbst keine Mannschaft in dieser Altersklasse stellen kann, sind mit Hanna Laible und Lisa Pappe zwei Neuzugänge zu uns gewechselt, um in dieser Saison mit uns gemeinsam auf Punktejagd gehen zu können. Wir freuen uns über diese Verstärkung für die Mannschaft und auf eine tolle Saison. Ganz beim Alten blieb es beim restlichen Kader, den unsere 10 Schnaitheimer Mädels bilden. Auch beim Trainerteam fand ein Wechsel statt. Ab dieser Runde werden die Mädels von Sophia Kuch und Laura Wiedmann betreut. Da der Großteil der Mannschaft letztes Jahr auf HVW-Ebene gespielt hat, ist die Zielsetzung kommende Runde klar: das Mitspielen um die Bezirksligameisterschaft.

Wir wünschen den Mädels eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison.

 

Bezirksligaquali 27.05.2017

Zuvor musste sich die Mannschaft über eine erfolgreiche Qualifikation für die Bezirksliga qualifizieren. Das notwendige Qualiturnier fand am 27.05.2017 in der heimischen Ballspielhalle statt. Gegner der TSG waren die SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch und der TV Süßen.

Das erste Spiel absolvierten die TSG-Mädels gegen die SG LTB. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, denn unsere Mädels hatten große Probleme in der gut stehenden und sehr körperliche agierenden 6:0 Abwehr der Gegner Lücken zu finden. Hinzu kam noch eine eher schlecht ausfallende Chancenverwertung. Die TSG-Mädels belohnten sich viel zu selten mit Toren, nachdem sie die Abwehr ausspielten. Grund dafür war aber auch eine starke Leistung der gegnerischen Torhüterin, die mit einigen guten Paraden glänzen konnte. Die 5:1 Abwehr der Schnaitheimerinnen stand nicht so gut wie in den letzten Spielen, vor allem hatten sie Probleme hinten Mitte und verteidigten oft zu passiv. Das nutzen die Gegner aus, und so gelang es unseren Mädels nicht, in Führung zu gehen. Erst beim Stand von 10:11 in der 24. Spielminute lagen unsere Mädels vorne, doch die Gegnerinnen erzielten den Anschlusstreffer 25 Sekunden vor Spielende. Das 11:11 unentschieden war somit auch das gerechte Endergebnis. Trotz eines eher mittelmäßigen Spieles der Schnaitheimerinnen geht ein Lob an die Mannschaft, denn sie hörten nicht auf zu kämpfen und ergatterten sich so einen Punkt.

Im zweiten Spiel ging es darum, 2 Punkte gegen den TV Süßen zu holen. In den ersten vier Spielminuten sah es auch schon sehr danach aus, denn unsere Mädels führten schnell mit 3:0. In den folgenden Minuten war das Spiel jedoch geprägt von technischen Fehlern, so dass Fehlpässe auf Seiten der Schnaitheimerinnen von den Gästen ausgenutzt wurden und sie somit auf 5:3 verkürzten. Dann ging ein Ruck durch die Mannschaft, die Mädels konzentrierten sich wieder und zeigten, wie gut sie Handball spielen können. Immer wieder tankten sich Amelie Huber und Hanna Laible durch die Abwehrreihen zum Spielstand von 16:4. Im weiteren Spielverlauf ließen vor allem Mia Staiger und Sophia Meyle die Abwehr ein ums andere Mal stehen und setzten ihre Mitspieler toll in Szene und so konnten Maja Haslanger und Sarah Brosi, die sich immer wieder am Kreis behaupten konnten, ihre Klasse zeigen. Auch Christin Apfelthaler konnte durch schön herausgespielte Aktionen zwei Mal von Rechtsaußen einnetzten. Nicht zu vergessen ist die gute Torhüterleistung in Kombination einer immer besser stehenden 6:0 Abwehr, die den körperlich unterlegenen Gästen alles abverlangte. Am Spielende stand ein verdientes 24:5 auf der Anzeigetafel.
 Entscheidung im 7-Meter-Schießen

Trotz des Sieges gegen den TV Süßen hatten unsere Mädels den sicheren Bezirksligaplatz, den nur der Erstplatzierte erreicht, noch nicht „in der Tasche“. Auch Die SG LTB gewann gegen den TV Süßen und so kam es am Ende noch zu einem 7-Meter-Schießen zwischen der TSG und der SG LTB. Die 5 Schützen auf Seiten der TSG waren Mia Staiger, Amelie Huber, Maja Haslanger, Sophia Meyle und Hanna Laible. An dieser Stelle ein großes Lob an die Mädels und auch an unsere Torfrau Noelle Stäudle, denn sie behielten die Nerven und konnten mit einem 3:4 das 7—Meter-Schießen vorzeitig für sich entscheiden. Somit sind unsere TSG-Mädels Turniersieger sicher für die Bezirksliga 2017-2018 qualifiziert.

 

 

Die erfolgreiche Mannschaft:

hintere Reihe von links: Trainerin Laura Wiedmann, Josephine Marlok, Emma Neuerer, Amelie Huber ( 7 Tore), Christin Apfelthaler ( 4 Tore), Trainerin Sofia Kuch;

Vordere Reihe von links: Lisa Pappe, Hanna Laible (4 Tore), Sarah Brosi (3 Tore), Noelle Stäudle, Mia Staiger ( 8/1 Tore), Maja Haslanger ( 5 Tore), Sophia Meyle ( 4 Tore).

 

weitere Bilder vom Qualiturnier findet ihr unter: Galerie/ Saison 2017-2018/ weibl. C