weibl. C1: Gut angefangen und stark nachgelassen

Eingetragen bei: weiblich C | 0

Am 24.11.18 hatten wir unser Heimspiel gegen die Mädels der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch. Aus der Qualirunde wussten wir, dass hier ein unangenehmer Gegner auf uns zu kommt der einen schnellen Handball spielt und bis zur letzten Minute kämpft. Vorgabe der Trainer war es, den Ball in Bewegung zu spielen und eine gute Abwehr zu stellen.

Diese Vorgaben hielten genau 8:30 Minuten und wir lagen mit 4:1 vorne. Zu diesem Zeitpunkt verletzte sich leider unsere Jona ohne Fremdeinwirkung sehr schwer am Sprunggelenk. Wie lange Sie ausfällt ist noch nicht sicher. Danach stellten wir das Handball spielen quasi ein. Keinerlei Bewegung im Angriff und zu zaghaft in der Abwehr ermöglichten der SG LTB das Spiel bis zur Halbzeit auf 7:9 zu drehen.

Die Trainer sprachen in der Halbzeit an, den Ball wieder schneller zu spielen und selber auch die Lücken zu nutzen.

Leider wurde das in der ganzen zweiten Halbzeit überhaupt nicht umgesetzt und wir spielten zu viel Eins gegen Eins oder begannen erst nach der Ballannahme mit der Vorwärtsbewegung. Somit haben wir es der SG LTB viel zu leicht gemacht, unsere Angriffe zu stoppen. Obwohl stellenweise gar keine Bewegung vorhanden war, schafften wir es in der 43. Minute auf 2 Tore heran zu kommen (14:16). Dies sollte aber das letzte Strohfeuer von uns gewesen sein. Eine weiterhin zu passive Abwehr ermöglichte es den Gästen bis zum Endstand auf 15:19 davon zu ziehen.

An diesem Tag hat nicht die stärke Mannschaft gewonnen, sondern wir haben absolut nicht unser Potenzial abgerufen und gezeigt was in der Mannschaft steckt. Wäre das gelungen, wäre es ein sehr enges Spiel geworden. Aber so muss sich jeder an die eigene Nase packen und hinterfragen, ob Sie wirklich alles aus sich heraus geholt hat.

Wir wünschen unsere Jona eine schnell Genesung!!!

Es spielten:

Leonie Fuchs Hartel im Tor, Anna Richter(1 Tor),Evilin Szabo, Ann-Kathrin Kraft, Iona Doberdolani (1), Leonora Nuhiu (4), Selina Rabus, Nina Buck, Marie Kraft , Elina Hitzler (7), Cindy Fritz, Julia Wälther(2)