weibl. C1: Kantersieg in Eislingen trotz verschlafener erster Halbzeit

Eingetragen bei: Allgemein, weiblich C | 0

Vergangenen Samstag bestritt die weibliche C1-Jugend der TSG Schnaitheim ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Gastgeber war die TSG Eislingen.

Wie bereits letzte Woche erwischten unsere Mädels den schlechteren Start und lagen schnell mit 5:2 hinten. Das lag jedoch nicht nur an der gegnerischen Mannschaft, sondern an zu vielen verworfenen Bällen. Die Abschlüsse der Schnaitheimer Nachwuchsspielerinnen waren zu unüberlegt und oft zu unplaziert, so dass die gute Torhüterin der Gastgeberinnen ihre Mannschaft mit vielen Paraden im Spiel halten konnte. Die Abwehr der Schnaitheimerinnen stand gut und war im Vergleich zur letzten Woche viel aggressiver. So konnte man die Gastgeberinnen ein ums andere Mal ins Zeitspiel drängen, jedoch belohnten sich unsere Mädels letztendlich viel zu selten mit einem Ballgewinn, sondern waren unachtsam und kassierten so trotzdem einige Tore. Schließlich ging man mit einem 6:6 Unentschieden unzufrieden in die Pause.
Konzentrierter ging es nun in die zweite Halbzeit. Mit einem 0:8-Lauf bewiesen die Mädels ihre Klasse. Endlich belohnten sie mit guten Abschlüssen ihre schön heraus gespielten Angriffe. Die Abwehr hielt bis zum Ende dagegen und das letzte Quäntchen Biss, das in der ersten Halbzeit noch völlig fehlte, war nun vorhanden. So gelang es dem Team, nur 2 Gegentore in den zweiten 25 Minuten zu bekommen. Im Angriff konnte nun öfter gewechselt und vor allem ausprobiert werden. Am Ende stand ein 8:24 auf der Anzeigetafel.
Mit dem Ergebnis können Spielerinnen und Trainer dank einer guten zweiten Halbzeit zufrieden sein, jedoch ist es das Ziel der Mannschaft, in Zukunft auch schon in der ersten Halbzeit voll da zu sein und konsequenter zu spielen.

Es spielten: Noelle Stäudle im Tor, Sarah Brosi (1), Emma Neuerer, Hanna Laible (1), Loretta Magyari (7), Sophia Meyle (1), Josephine Marlok, Amelie Huber (4/1), Maja Haslanger (3), Lisa Pappe (1), Mia Staiger (6)