weibl. C1: Spielberichte 14.10 und 20.10.2018

Eingetragen bei: weiblich C | 0

Spielbericht wC 1 vom 14.10.18 JSG Bargau-Bettringen – TSG Schnaitheim 1  20:13

1. Niederlage im dritten Spiel

Am 14.10.18 ging es zum ersten Auswärtspiel nach Bettringen. Gegner waren die Mädels der SG Bargau/Bettringen. Der Mannschaft und Trainern war bewusst, dass hier ein sehr schwer Gegner auf uns zu kommt.

Dies sollte sich auch Bewahrheiten. Nach einem ausgeglichenen Beginn konnte sich die SG Bargau/Bettringen zum Ende der ersten Halbzeit auf 10:6 absetzen, auf Grund einer sehr aggressiven Deckung und einem guten Spielsystem mit Sperren vom Kreisläufer. Das letzte Tor der ersten Halbzeit gehört der TSG, somit gingen wir mit 10:7 für den Gegner in die Kabine.

Dort sprachen die Trainer an, sich wieder mehr zu bewegen im Angriff und in der Abwehr konsequenter die Spielzüge des Gegners zu unterbinden. Dies konnte aber von den Mädels nicht umgesetzt werden. Weiterhin war zu wenig Bewegung im Angriff und auch in der Abwehr gelang uns nicht Zugriff auf den Gegner zu erhalten. So konnte sich Bargau/Bettringen immer weiter absetzen bis zum Endstand von 20:13.

Leider konnten die Mädels, bis auf unsere Torhüterin Leonie, ihr Potenzial nicht abrufen Dies wäre aber für diese guten Gegner von Nöten gewesen wäre. Somit gewann Bargau/Bettringen verdient das Spiel. Nun heißt es Mund abwischen und am 20.10.18 die nächsten 2 Punkte im Heimspiel gegen die HG Aalen/Wasseralfingen einfahren.

Es spielten:

Leonie Fuchs im Tor, Anna Richter, Ann-Kathrin Kraft(1 Tor), Iona Doberdolani (3), Leonora Nuhiu (3), Selina Rabus, Nina Buck (1), Elina Hitzler (1), Cindy Fritz, Julia Wälther (4)

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Spielbericht wC 1 vom 20.10.18 TSG Schnaitheim 1 – HG Aalen-Wasseralfingen 22:15

Wiedergutmachung gelungen

Am 20.10.18 hatten wir unser 3. Heimspiel. Gegner waren die Mädels der HG Aalen/Waseralfingen. Aus dem Turnier in Aalen und der Qualirunde wussten wir, dass hier ein unangenehmer Gegner auf uns zu kommt und es immer eng zu geht.

Von Anpfiff an setzten die Mädels die vorgegebenen Spielabläufe der Trainer um und durch eine sattelfeste Abwehr mit einer guten Torhüterin Leonie Fuchs lagen wir nach 7 Spielminuten 4:0 vorne. Darauf hin legte der Trainer von der HG Aalen/Wasseralfingen die Auszeitkarte um unseren Spielfluss zu stören. Diese Auszeit brachte die Mädels jedoch nicht ins Schleudern und Sie spielten weiter Ihren „Stiefel“ bis zur 16. Minute runter. Bis dahin konnte ein Vorsprung von 9:4 herausgearbeitet werden. Leider kam dann ein kleiner Bruch ins Spiel und auch die beiden besten Spielerinnen der HG ,Schölzel und Watzl, zeigten nun öfters Ihr Können und so ging es mit 13:7 in die Halbzeit.

Die Trainer sprachen in der Halbzeit an, den Ball wieder schneller zu spielen und selber auch die Lücken zu nutzen. Dies wurde von der Mannschaft überhaupt nicht umgesetzt und nach gespielten 38. Minuten stand es nur noch 15:13 für die Schnaitheimer Mädels. Ab diesem Moment fingen die Mädels wieder an zu kämpfen und den Ball besser wieder laufen zu lassen. Dadurch konnte Cindy Fritz 4x hintereinander von Rechtsaußen treffen und wir konnten uns wieder auf 21:14 absetzten. Auf beiden Seiten fiel dann noch ein Tor zum Endstand von 22:15. Einen besonders guten Tag hatte unsere Cindy, die bei 6 Versuchen 5 Tore von Rechtsaußen erzielte. Aber auch die restliche Mannschaft spielte bis auf die kurze Schwächephase sehr gut in Abwehr und Angriff.

Nun haben wir bis zum 24.11.18 Pause und dann kommt zu uns der bis jetzt ungeschlagene Tabellenführer der SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch in die heimische Ballspielhalle. Hierauf werden wir uns gewissenhaft vorbereiten, dann ist es im Bereich des Möglichen dass die Punkte in Schnaitheim bleiben.

Es spielten:

Leonie Fuchs Hartel im Tor, Anna Richter, Ann-Kathrin Kraft, Iona Doberdolani (4 Tore), Leonora Nuhiu (5), Nina Buck, Marie Kraft , Elina Hitzler (5), Cindy Fritz (5), Julia Wälther (3)