weiblich A: SG LTB – TSG Schnaitheim 28:30

Eingetragen bei: weiblich A | 0

Letztes Wochenende ging es für uns vollzählig zu unserem dritten Auswärtsspiel in Folge nach Böhmenkirch. Ebenso wie wir, waren auch unsere Gegner sehr heiß auf diesen Sieg und das wurde uns auch direkt in den ersten Minuten gezeigt, in denen wir uns hingegen sehr schwer taten. So stand es nach drei Minuten 3:1. Dann wachten auch wir auf und konnten uns bis zur 18. Minute einen 10:13 Vorsprung erkämpfen. Dieses hin und her blieb in den ersten 30 Minuten gleich und wir gingen trotz vieler Fehler, wie falscher Absprache in der Abwehr und Fehlpässen mit 14:17 in die Pause. 

Die ersten paar Minuten der zweiten Halbzeit brachen wir zusammen und gaben in der schwächsten Phase des Spiels unseren erarbeiteten drei-Tore Vorsprung her. Nach fünf Minuten stand es dann 19:19. Dadurch wurden wir zu hektisch und konnten uns nicht mehr voll konzentrieren, was zu sehr vielen technischen Fehlern führte. Die Gegner hatten einen guten Lauf und konnten sich damit nur noch mehr motivieren. So lagen wir in der 45. Minute zum ersten Mal mit zwei Toren (24:22) hinten. In einer darauf folgenden Auszeit beschlossen wir, jetzt Kampfgeist zu zeigen und keinesfalls aufzugeben, um das Spiel noch drehen zu können.

Doch als wir uns zu einem Unentschieden ran gekämpft hatten, kassierten wir zwei schnelle Gegentore und der alte zwei-Tore Rückstand war wieder hergestellt. Ab der 54. Minute standen wir dann im 1gegen1 wieder besser und trauten uns auch mehr, bis wir, auch dank unserer Torhüterin Laura Jelitto, wieder zurück im Spiel waren (27:27). 

Nach 60 Minuten kämpfen konnten wir endlich unsere Zuschauer erlösen und dieses spannende Spiel, trotz Hindernissen doch noch für uns entscheiden. Zu dem 28:30 Sieg haben uns ausschließlich unser Kampfgeist und der starker Zusammenhalt geführt.

Auf unserem Punktestand von 6:0 Punkten werden wir uns natürlich trotzdem nicht ausruhen, da kommenden Sonntag unser erstes Heimspiel direkt gegen einen weiteren schwer zu knackenden Gegner ansteht, die JSG Brenztal, indem wir unseren Siegeslauf auf keinen Fall aufgeben werden.

 

Laura Jelitto(TW), Ida Simon, Ceyda Sahin(1), Sophie Wiedmann(5), Kim Bauder(11/6), Nadja Barth, Enna Stambolija, Phillis Kock(4), Annika Arndt(2), Lea Gerlach, Sarah Theilacker, Carina Schmeißer(5), Vanessa Schuster(1), Loretta Magyari(1)