weiblich D – TV Steinheim 19:9

Eingetragen bei: weiblich D I | 0

Sicherer Sieg gegen den TV Steinheim

 Am Sonntag waren die Gäste aus Steinheim zu Gast bei der TSG Schnaitheim. Der Start des Spiels war sehr träge, es mangelte auf beiden Seiten an dem nötigen Biss und Motivation. Nichtsdestotrotz konnten die TSG-Mädels nach 10 Minuten 7:1 in Führung gehen, was den TV Steinheim zu der ersten Auszeit zwang. Die Schnaitheimerinnen kamen besser ins Spiel und nutzen ihre Chancen, um die Führung auf 9:1 weiter auszubauen. In den letzten 5 Minuten von Halbzeit eins wurde auf Seiten der TSG etwas nachgelassen und Steinheim nutze dies konsequent aus, sodass mit einem Halbzeitstand von 9:3 die Seiten gewechselt wurden. Noch immer wartete man auf beiden Seiten auf ein energiegeladenes Spiel, dies wurde jedoch das ganz Spiel hinweg vermisst.

Vor allem bei Leonora Nuhiu hat die Halbzeitansprache Früchte getragen, schoss sie 5 Tore in Folge und brachte ihre Mannschaft 14:4 in Front. So nahm das Spiel seinen Lauf, jedoch war anzumerken, dass die TSG in der Abwehr immer nachlässiger wurde. Zu langsame Beine und das außer Acht lassen der gegnerischen Kreisläuferin führte dazu, dass der TV Steinheim 7 seiner insgesamt 9 Tore durch 7m erzielen konnte. Dennoch konnte die TSG das Spiel sehr sicher mit 19:9 gewinnen und alle Spielerinnen konnten gleichermaßen zum Einsatz gebracht werden. Nun gilt es weiter am handballerischen Können zu arbeiten, da die TSG in dieser Saison noch 3 Spiele zu bewältigen hat. Zuerst ist der TV Brenz am 25.02.2018 zu Gast bei der TSG Schnaitheim. Darauf folgt das Meisterschaftsspiel am 03.03.2018 bei dem TV Altenstadt, die derzeit mit nur zwei Minuspunkten auf Platz 2 stehen. Wir hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung der Fans. Am 18.03.2018 steht bereits das letzte Saisonspiel in der heimischen Halle an. Gegner wird die HSG Oberkochen/Königsbronn sein.

Es spielten: Ann-Kathrin Kraft (1), Charlene Stäudle, Tamara Löffler, Renée Waldenmaier, Bianca Tosic (1), Claudia Sabino, Leonora Nuhiu (7), Jasmin Bauder, Sarah Hartel (im Tor), Julia Wälther (6), Katharina Müller (3), Jasmin Wagner, Hannah Honold (1)